Führungswechsel im Wissenschaftlichen Senat des PRVA

Wien (OTS) - Verbund-Vorstandsvorsitzender Hans Haider übernimmt Vorsitz von OeNB-Präsident Adolf Wala - Intensives Programm zur Förderung von Wissenschaft und Forschung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Der Wissenschaftliche Senat des Public Relations Verbandes Austria (PRVA) hat einen neuen Vorsitzenden: Dipl.-Ing. Hans Haider, Vorsitzender des Vorstandes des Verbund, wurde von den Senatsmitgliedern in diese Funktion gewählt. Er folgt damit Ex-Notenbank-Präsident Adolf Wala nach, der diese Aufgabe nach 9-jähriger Amtstätigkeit aus Gründen seines Ausscheidens aus der OeNB-Funktion zurückgelegt hat. Zum Stellvertretenden Vorsitzenden wurde Dr. Wolfgang Hötschl, Generaldirektor von Kelly Austria, gewählt.

Der Wissenschaftliche Senat des PRVA wurde vor 17 Jahren gegründet und besteht derzeit aus 13 Senatoren, vornehmlich Leiter großer österreichischer Unternehmen. Durch die jährlichen Förderungsbeiträge wird ein Fonds gebildet, aus dessen Erträgen wissenschaftliche Projekte im Bereich Public Relations gefördert werden.

Der Wissenschaftliche Senat des PRVA hat sich die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie die Professionalisierung in der PR-Branche zum Ziel gesetzt. Er vergibt u.a. Stipendien, unterstützt wissenschaftliche Arbeiten und vergibt jährlich den Wissenschaftspreis für Public Relations. Außerdem werden einschlägige Universitäts- und Fachhochschulstudiengänge gefördert. Eine enge Kooperation besteht etwa mit dem Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien, das den Universitätslehrgang für Öffentlichkeitsarbeit ausrichtet. Der PR-Lehrgang für Berufstätige an der Universität Klagenfurt wird ebenfalls unterstützt.

Zur Etablierung von PR-Studien an Universitäten in Kroatien und Bosnien-Herzegowina bereitet der PRVA in Zusammenarbeit mit der Wiener Universität und anderen Partnern derzeit ein umfangreiches wissenschaftliches Projekt vor, das zur Förderung im Rahmen des Tempus-Programms der EU eingereicht wird. Hier sollen innerhalb von zwei Jahren die Voraussetzungen für eine profunde Universitätsausbildung im Fach Öffentlichkeitsarbeit geschaffen werden. Der Wissenschaftliche Senat hat dafür die Anlaufkosten übernommen.

Liste der Senatoren in alphabetischer Reihenfolge:

DI. Hans Haider, Österr. Elektrizitätswirtschafts-AG Dr. Wolfgang Hötschl, Kelly GesmbH Mag. Georg Kapsch, Kapsch AG Prof. Herbert Krejci, Vereinigung der Österr. Industrie o.Univ.Prof. Dr. Wolfgang R. Langenbucher, Institut für Publizistik- u. Kommunikationswissenschaft, Uni Wien Dr. Hans Peer, Interunfall u. Generali Versicherung AG Dkfm. Gerhard Randa, Bank Austria Creditanstalt AG Herbert Schimetschek, OeNB Dkfm. Gerhard Swarovski, Swarovski Optik KG Dkfm. Dr. Georg Wailand, Kronen Zeitung Dkfm. Dr. Leo Wallner, Casinos Austria AG Dkfm. Helmut Zwettler, BAWAG Dkfm. Franz M. Bogner, Wissenschaftlicher Delegierter des PRVA

Rückfragen & Kontakt:

PRVA-Sekretariat
Tel.: 01/ 715 15 40

Dkfm. Bogner
Tel.: 01/ 479 22 23, 0664/ 981 68 73

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001