Wiener Adventzauber im Trend

Wien (OTS) - Der Wiener Adventzauber liegt auch heuer wieder stark im Trend. Besonderer Beliebtheit erfreut er sich bei allen Kindern, denn nicht umsonst gilt er als Europas kinderfreundlichster Advent. Bisher wurden in Christkindls Werkstatt bereits rund 30.000 Werkstücke von den eifrigen kleinen Bastlern hergestellt. Hier können nicht nur Schul- und Kindergartengruppen ein paar lustige Stunden verbringen - auch Eltern wissen ihre Kinder in guten Händen und können einstweilen gemütlich die Weihnachtsstände am Christkindlmarkt besuchen. Oder aber sie machen selber einmal mit: Erstmals besteht auch für Erwachsene von Montag bis Freitag, jeweils von 15.00 bis 19.00 Uhr gegen einen Unkostenbeitrag von Euro 5,50 pro Werkstück die Möglichkeit, sich künstlerisch zu betätigen. Allerdings: Kinder haben Vorrang!

Die Bons für Christkindls Werkstatt sind beim Infostand in der Volkshalle erhältlich. Die Kosten betragen (für Kinder) Euro 1,20 für die Backstube, für alle anderen Aktivitäten Euro 3,00 (die Beiträge dienen lediglich der Abdeckung der Materialien). Den zahlreichen angemeldeten Schulgruppen bieten die Organisatoren die Bastelbons um Euro 2,50 an. Dabei ist Kindern ab 4 Jahren je nach Geschick und Geduld kaum eine künstlerische Grenze gesetzt: Wachsmalerei (ab 6 Jahren), Schutzengel aus Tontöpfchen basteln, den Holzeinband von Notizbücher brennen (ab 8 Jahren), Glasbehälter satinieren, Teelichter aus Specksteinen basteln oder Kerzen verzieren stehen heuer auf dem Bastel-Programm.

Die Anmeldungen für Kindergarten und Schulen zu "Christkindls Werkstatt" sind seit 20. Oktober unter
http://anmeldungen.christkindlmarkt.at möglich. Geöffnet ist
Christkindls Werkstatt in der Volkshalle bis 23. Dezember täglich von 9 bis 19 Uhr und am 24. Dezember von 9. bis 17. Uhr.

Eigene Adventzauber-Briefmarke

Die eigens kreierte Adventzauber-Briefmarke - erhältlich im Wolkenpostamt des Wiener Adventzaubers im Rathauspark - findet guten Absatz: Nach nur zweieinhalb Wochen sind bereits rund zwei Drittel der insgesamt 20.000 Marken verkauft worden. Große Nachfrage nach der Briefmarke - übrigens bisher die einzige personalisierte Briefmarkte aus der Wirtschaft - gibt es natürlich bei den Philatelisten aus aller Welt. Aber auch viele Nicht-Sammler aus dem In- und Ausland nutzen die einmalige Gelegenheit, direkt im Wolkenpostamt eine Postkarte zu kaufen, gleich zu schreiben und mit der eigenen Adventzauber-Marke an ihre Freunde und Verwandten zu verschicken.

Am 14. Dezember besteht außerdem noch einmal von 14 bis 18 Uhr im Wolkenpostamt die Möglichkeit, den dritten Weihnachts-Sonderstempel der Post zu erhalten. Das Wolkenpostamt selbst ist bis 23. Dezember, Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag und am 8. Dezember von 10 bis 19 Uhr sowie am 24. Dezember von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Konzerte & Turmbläser

Die Chorkonzerte finden jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 15.30 bis 19.00 Uhr im großen Festsaal des Rathauses statt. Die traditionellen Turmbläser versetzen die Besucher auf dem Rathausplatz an diesen Tagen von 20 bis 20.30 Uhr in vorweihnachtliche Stimmung. Das genaue Programm ist an der Information in der Volkshalle und an der Christkindlmarkt-Information (direkt unter dem großen Christbaum) erhältlich.

Neue Fotos unter http://www.christkindlmarkt.at/

Der virtuelle Adventzauber mit dem Christkindlmarkt lädt unter http://www.christkindlmarkt.at/ zum Bummeln ein. Ab Freitag finden sind dort neue Fotos vom aktuellen Wiener Adventzauber zu finden. Der Wiener Adventzauber ist heuer noch bis 23. Dezember täglich von 9.00 bis 21.00 Uhr und am 24. Dezember bis 17.00 Uhr geöffnet. (Schluss) red/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Sonja Kellner & Andreas Zenker
Zenker & Co
Am Neubau 70, 2104 Spillern
Tel/Fax: +43-(0)-2266-80644
Mobil: 0676/54 10 892 / 0664/244 32 42
zenker_kellner@t-online.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008