"Jugend Innovativ" Ideenwettbewerb startet neu an Österreichs Schulen: Pressekonferenz mit Frau BM Gehrer am Donnerstag, 4. Dezember, 10 Uhr

Wien (OTS) - Jede Innovation beginnt mit einer guten Idee. Elementare Voraussetzungen dafür sind Wissen, Neugier und das Interesse an neuen Lösungen, unternehmerisches Denken und Freude am kreativen Schaffen sowie das nötige "Kleingeld".

Deshalb unterstützen das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit die besten Ideen mit

  • Projektförderungen von insg. EUR 50.000,-
  • Preisgeldern von insg. EUR 20.000,-
  • Teilnahme an internationalen Wettbewerben
  • Reispreisen zu internationalen Workshops und Seminaren
  • Kostenlosen Patentrecherchen
  • Beratung usw.

Wer, in welchen Kategorien, wie mitmachen kann, verraten wir Ihnen am Donnerstag, 4.12. um 10 Uhr in der Austria Wirtschaftsservice, Ungargasse 37, 1030 Wien (Nähe Italienisches Kulturinstitut, zwischen Stadtpark und Rennweg, siehe Lageplan).

am Podium

  • Frau BM Gehrer
  • Prof. Penninger, IMBA
  • Dr. Peter Takacs, Geschäftsführer der Austria Wirtschaftsservice
  • Thomas Aumeyr: Sieger Jugend Innovativ und EU Contest for Young Scientists 2001

Park-Hinweis

Unsere Tiefgarage ist für Sie gratis: bitte ziehen Sie ein Ticket und lassen Sie dieses vor Verlassen der Garage im Eingangsfoyer unseres direkten Nachbarns, vom Fessel GfK-Institut, kostenlos wieder entwerten.

Anhänge zu dieser Meldung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie beim Aufruf der Meldung im Volltext auf http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Peleschka
Austria Wirtschaftsservice
Kommunikation und Kundencenter
Pressesprecherin

b.peleschka@awsg.at
Tel: +43 (1) 501 75 - 556
Fax: +43 (1) 501 75 - 910

web: http://www.awsg.at "Leistungen, Wettbewerbe"
http://www.jugendinnovativ.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001