SPÖ sieht soziales Lernen an den Schulen gefährdet

Klagenfurt (SP-KTN) - Schaunig-Kandut: Lassen wir keine Sparmaßnahmen auf Kosten unserer Kinder zu =

"Dass derzeit der Rotstift von der
Bundesregierung überall angesetzt wird, ist nichts Neues", bedauert die Kärntner Soziallandesrätin Gabriele Schaunig-Kandut. "Aber, bitte nicht auf Kosten unserer Kinder!" Aus diesem Grund fordert Schaunig auch die Wiedereinführung von bezahlten Klassenvorstandsstunden, die wegen personeller Kürzungen unter den Tisch fallen. "Dieser Wunsch kommt auch von den Kindern selbst. Der soziale Bereich - wie zum Beispiel Zeit für Gespräche - kommt einfach zu kurz. " Und noch ein Manko darf in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben: "Die Integrationsklassen werden schlichtweg ausgehungert. Die Folge ist, dass SchülerInnen in die Sonderschulen gedrängt werden und auch dort ist die Personalsituation nicht rosig", weiß Schaunig-Kandut.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005