Gewista gestaltet Preise neu

Wien (OTS) - Mit einem neuen Modell der Preisgestaltung beweist
die Gewista, Österreichs größtes Unternehmen im Bereich der Out of home-Medien, Flexibilität, Transparenz und Kundenorientierung.

Innovative Preisgestaltung

Der Markt der Out of home-Medien dreht sich immer schneller. Immer kurzfristiger will die werbetreibende Wirtschaft ihre Botschaften an den Mann/die Frau bringen. Nicht zuletzt mit der Einführung des 14-Tage-Rhythmus hat die Gewista auf diese Anforderungen reagiert. Dazu kommt, dass durch kürzere Aushangfristen Outdoor-Kampagnen auch für schmälere Budgets leistbar werden.

Die Gewista hat daher ein ab 1.1.2004 gültiges neues Preissystem erarbeitet, welches den Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität und Transparenz garantiert. Künftig setzt sich demnach der Preis für eine Kampagne aus zwei Faktoren zusammen, den Kosten für MIETE und den Kosten für das HANDLING.

Die Mietkosten sind dabei abhängig von der Aushangdauer. Demzufolge beläuft sich der Mietanteil einer 14-Tages-Kampagne auf exakt 50 Prozent der Kosten einer Monats-Kampagne. Handlingkosten fallen einmal pro Wechsel an: egal ob 14-tägig oder monatlich gebucht wird. Unter den Handlingkosten sind Ausgaben für Montage, Demontage, Versandkosten und Entsorgung zu verstehen.

Nach diesem Modell wird für die Kunden der Gewista der Preis eindeutig nachvollziehbar - egal ob für Plakat, City Light oder Verkehrsmittelwerbung unabhängig von der Laufzeit! Dass sich aus diesem Modell in den meisten Fällen sogar eine Vergünstigung der Kampagnenkosten ergibt, davon kann sich jeder Interessierte im Rahmen eines Beratungsgespräches überzeugen.

Rückfragen & Kontakt:

Tina Eggl
Unternehmenskommunikation
Gewista - urban media
Tel.: 01/79597/30

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009