LHStv. Pfeifenberger: Osttirol drückt Kärntens Kaufkraftniveau

Ohne Osttirol liegt Kärnten laut IHS vor Tirol und gleichauf mit der Steiermark

Klagenfurt (LPD) - Kärntens Kaufkraftindex werde durch die Region Osttirol negativ beeinflusst, sagte heute Wirtschaftsreferent LHStv. Karl Pfeifenberger nach Vorliegen einer Erhebung der Unternehmensberatung "Markant". Hier wird Kärnten mit 89,6 Indexpunkten ausgewiesen. Laut Markant sei ein wesentlicher Faktor, dass Osttirol mit Ausnahme der Gemeinde Lienz und seiner Umlandgemeinden stark ländlich geprägt sei und im industriellen und gewerblichen Bereich nur geringe Entwicklungen aufweise. Hingegen sieht das Institut für Höhere Studien (IHS) Kärnten bei seiner Kaufkraftberechnung ohne die Region Osttirol mit einem Index von 93,1 Punkten gleichauf mit der Steiermark und deutlich vor Tirol, so Pfeifenberger.

Wie der Wirtschafts- und Tourismusreferent weiters betonte, bestätigten die Markant- als auch die IHS-Studie, dass bei einer Zurechnung von Osttiroler Wirtschaftsdaten zum Bundesland Kärnten ein verfälschtes Bild entstehe. Die reinen Kärnten-Daten würden eine andere Sprache sprechen, wie auch die Arbeitsmarktdaten mit Höchstständen bei der Beschäftigung und geringen Arbeitslosenraten im Bundesländervergleich zeigen würden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003