Weghuberpark/Blimlinger: Freude über neue Grün-Rote Projekte in Neubau

Wien (Grüne) - Jubel herrscht in Neubau über die offensichtlich neue Kooperationsbereitschaft der Stadt Wien gegenüber Wiens einzig Grün regierten Bezirk. In der Kronen Zeitung verspricht Stadtrat Faymann, dass "die Stadt Wien den Aufkauf des
Weghuberparks zum Anlass nehmen wird, die beliebte Grünoase noch besser auszustatten". Das freut Bezirksvorsteher Blimlinger, der seit dem Sommer für den Ankauf des Parks gekämpft hat. "Wir haben ein fertig geplantes Parkprojekt, das unter anderen Umständen der Bezirk hätte bezahlen müssen, nun aber offensichtlich vom Stadtrat übernommen wird. Das schont jetzt unsere Finanzen!"

Und es ist nicht das einzige Projekt, bei dem sich die Stadt ganz offensichtlich um die Finanzierung von Projekten des Grünen Bezirks bemüht. Stadtrat Schicker lässt via "Wiener Bezirksblatt" ebenfalls ausrichten, dass er die Neugestaltung eines Platzes vor einer Neubauer Schule unterstützt und finanzieren möchte. Auch das freut den Grünen Bezirksvorsteher sehr. "Noch vor kurzem hätte ich mir solche Kooperationen nicht vorstellen können; aber trotz meines anfänglichen Erstaunens bin ich hocherfreut über die Bereitschaft zur Zusammenarbeit seitens der Stadtpolitiker", schließt Blimlinger.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Grüner Klub im Rathaus, Tel.: 4000 - 81814, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004