NEWS deckt "Bachelor"-Lachnummer auf: Ein Leider-Nein-Millionär

Recherchen ergaben: Der "Bachelor" aus der ORF-Show lebt auf 55 m2, war Bank-Sachbearbeiter und fährt einen Mittelklassewagen. Sein Vater sagt: "Mein Sohn ist kein Millionär."

Wien (OTS) - Wie NEWS in seiner kommenden, am 4.12. erscheinenden Ausgabe berichtet, wird bei der "Lovetainment"-Show "Der Bachelor", die derzeit in ORF und RTL läuft, kräftig geschummelt. Marcel, jener junge Mann, um dessen Gunst die Frauen buhlen, war Sachbearbeiter der Schweizer UBS-Bank mit einem durch Provisionen aufgefetteten branchenüblichen Gehalt. Er lebte bis Sendungsbeginn in einer 55-m2-Wohnung auf Untermiete in Basel, und fährt einen Rover.

Bei den Recherchen stieß NEWS auf die Eltern des "Millionärs". Der Vater, ein Fluglehrer und pensionierter Pilot, ist empört: "Mein Sohn ist ganz bestimmt kein Millionär." Und weiters: "Die TV-Verantwortlichen haben meinen Sohn absichtlich falsch verkauft."

Stiftungsrat Karl Krammer dazu: "Ist das jetzt eine Realityshow, wo am Ende tatsächlich ein Millionär geheiratet wird? Natürlich nicht. Da wird vom Leitmedium Österreichs spekuliert, dass das Publikum das nicht durchschaut. Wir haben deshalb die Absetzung von "Bachelor" gefordert."

Alle Details über die wahre Biographie des "Bachelor" lesen Sie ab Donnerstag im neuen NEWS.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001