Pröll: Umweltleistungen der Tourismusbranche international anerkannt

Europäisches Umweltzeichen erstmals an heimischen Tourismusbetrieb verliehen

Wien (OTS) Das Tiroler Gesundheits-, Bio- und Nichtraucher Hotel „Florian“ aus Reith bei Kitzbühel konnte als erster Tourismusbetrieb in Österreich das Europäische Umweltzeichen, die „EU Blume“, für sein Umweltengagement erlangen. Für Umweltminister Josef Pröll ist das ein klares Signal, dass Umweltschutz im Qualitätstourismus immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Qualitätsorientierte Tourismusbetriebe können seit 1. Mai 2003 mit dem Europäischen Umweltzeichen der EU ausgezeichnet werden. Die Europäische Blume wird Beherbergungsbetrieben verliehen, die international anerkannte, hohe Umweltstandards erfüllen und daher zu den Umweltverträglichsten der Branche zählen. Antragsberechtigt sind die unterschied-lichsten Betriebstypen vom Luxushotel bis zum „Urlaub am Bauernhof“.

Voraussetzung für die Auszeichnung ist die Erfüllung einer Reihe von Kriterien. Diese betreffen das Wasser- und Energiemanagement, den Gebrauch erneuerbarer Energie und Rohstoffe, die ökologische Beschaffung, Abfallvermeidung und -trennung, Ernährungs- und Gesundheits-aspekte ebenso wie die Information der Gäste und Mit-arbeiter. Die Erfüllung all dieser Standards erfordert viel Engagement, bringt aber auf der anderen Seite oft Verbrauchs- und Kostenreduktionen. Oft gelingt es auch, ökologische und ökonomische Schwachstellen aufzuspüren und Innovationsprozesse im Betrieb in Gang zu setzen.

Europaweit Vorreiter im Umweltschutz
Die Erfüllung hoher Umweltstandards ist im Tourismus europaweit keine Selbstverständlichkeit. Um so mehr ist Umweltminister Pröll stolz darauf, dass das Gesundheits-, Bio- und Nichtraucher Hotel Florian einer der ersten Tourismusbetriebe ist, der diese hohe Auszeichnung erhält. „Österreich unterstreicht damit seine Vorreiterrolle im europäischen Umweltschutz“, so Umweltminister Pröll.

Das Hotel Florian ist österreichweit ein Musterbetrieb in Sachen Umweltschutz. Das Top-Hotel führt seit Jahren auch das Österreichische Umweltzeichen. Hausherr Florian Pointner beweist damit, dass die österreichischen Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe bereit sind, eine große soziale und ökolo-gische Verantwortung zu übernehmen. Sie sichern damit nachhaltig die Chancen Österreichs im Tourismus. Die EU-Blume wird zum europaweiten Imageträger für die österreichische Tourismus-wirtschaft. Ein Signal, dass Österreich auch in Zukunft Europas Gästeland Nummer Eins bleibt.

Internationale Kampagne „European Flower Week“
Zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Europäischen Umweltzeichens beteiligt sich Österreich auch an einem internationalen EU-Life-Projekt, das unter dänischer Leitung eine große Infor-ma-tions-kampagne für 2004 vorsieht. Höhepunkte dieser Kampagne ist die „European Flower Week“ im Herbst 2004 mit zahlreichen PR- und Werbemaßnahmen. Mit der Auszeich-nung vom Gesundheits-, Bio- und Nichtraucher Hotel Florian ist damit auch ein erster Erfolg bei den Beherbergungsbetrieben erzielt worden.

Weitere Informationen bieten die internationale Homepage www.eco-label-tourism.com sowie die offizielle Plattform für das EU Eco-label der EU-Kommission mit Infos über die EU Flower-Kampagne http://europa.eu.int/ecolabel. Infos zum Österreichischen Umweltzeichen finden Sie unter www.umweltzeichen.at.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BM für Land- und Forstwirtschaft,
Umwelt u. Wasserwirtschaft
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003