LH-Stv. Erich Haider: LKW-Kontrollen im Transitverkehr ja - aber massiver Ausbau der Schiene ist viel wirksamer!

Bevölkerung nicht täuschen - Kontrollen alleine können LKW-Lawine nicht stoppen=

„Massive und rigorose Kontrollen im LKW-Transitverkehr sind wichtige Maßnahmen zur Hebung der Verkehrssicherheit. Dafür bin ich als Verkehrsreferent des Landes OÖ schon seit jeher eingetreten“, sagte LH-Stv. Erich Haider Freitag Mittag während eines „Transit-Gipfels“ bei Vizekanzler Gorbach in Wien. „Aber in Sachen Transit ist es viel wichtiger, die Schiene rasch und massiv auszubauen. Denn nur durch eine effektive Verlagerung der Transitgüter auf die Schiene und auch auf die Wasserstraßen kann die LKW-Lawine wirkungsvoll zurückgedrängt werden. Diese Position habe ich auch gegenüber Vizekanzler Gorbach vertreten. Hier sollte man der Bevölkerung keinen ,Sand in die Augen streuen’ und den Menschen nicht suggerieren, Kontrollen alleine seien das Allheilmittel.“

Bei diesem Treffen mit Vizekanzler Gorbach unterstrich Oberösterreichs Verkehrsreferent und LH-Stv. Erich Haider die Notwendigkeit von massiven Kontrollen im LKW-Transit. „Sie dienen der Hebung der Verkehrssicherheit – aber dazu ist viel mehr Personal bei der Exekutive notwendig. Denn es können nur voll ausgebildete Exekutivbeamte gemeinsam mit den Fachleuten des Landes und der Ministerien derartige Kontrollen auch wirkungsvoll durchführen. Private Überwachungsorgane sind dazu nicht in der Lage.“
Weiters fordert Verkehrsreferent Erich Haider einen zusätzlichen Kontrollpunkt im Bereich der Westautobahn im Raum Linz. „Als ein Allheil-Mittel dürfen derartige Kontrollen der Bevölkerung jedoch nicht verkauft werden“, so LH-Stv. Erich Haider. „Um den LKW-Transit wirkungsvoll zurückdrängen zu können, ist ein umfassender Schienen-Ausbau unbedingt erforderlich. Das ist das Gebot der Stunde. Nur eine Verlagerung der Güter vom LKW auf die Schiene und auch auf die Wasserstraße zeigt die richtigen Effekte. Diese sind wesentlich nachhaltiger, als nur auf Kontrollen zu setzen“, schloss Verkehrsreferent Erich Haider.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002