Ambrozy stellt Arbeit in Landesregierung ein

Ambrozy führt bei Leermeldungen bei Regierungssitzungen

Klagenfurt, 2003-11-28 (fpd) Peter Ambrozy hat seine Arbeit in der Landesregierung de facto eingestellt und betreibt nur mehr Wahlkampf, sagte heute der freiheitliche Landesparteiobmann Martin Strutz. Er verweist darauf, das Peter Ambrozy zum wiederholten Male Leermeldungen vor Regierungssitzungen abgibt und damit dokumentiert, dass ihm die zugewiesene Arbeit in der Landesregierung nicht wichtig sei.

"Am kommenden Dienstag findet eine wichtige Regierungssitzung statt, bei der alle Referenten Beschlüsse vorlegen, die bis zum Ende des Jahres noch umgesetzt werden müssen. Einzig und allein Peter Ambrozy, der im übrigen bei den Leermeldungen führt, hat wieder nichts zu berichten. Sogar der wichtige Stellenplan der Krankenanstalten wird von ihm hintangehalten, obwohl eine Beschlussfassung vor Ende des Jahres notwendig ist. Ambrozy drückt sich um alle wichtigen politischen Entscheidungen herum", kritisiert Strutz.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Landhaus
Tel. 0463/513272

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003