AVISO/Wiener Grüne: Diskussionsabend "Transithölle Donaustadt am Montag, 1. Dezember

Machen drei geplante Autobahnen die Donaustadt zur Transithölle?

Wien (Grüne) - Die Donaustädter Grünen wollen die BürgerInnen auf die Zerstörung ihres Bezirkes durch den dadurch zu erwartenden Transitverkehr vorbereiten und sind daher bemüht, ehrliche und ausführliche Information den Betroffenen zukommen zu lassen.
Wir wollen vor den Anwesenden - und als GrünpolitikerInnen - durch fundierte Argumentation unsere Standpunkte vertreten, wobei auch jene der Befürworter von großem Interesse sein werden.

Titel: "Transithölle Donaustadt-Transithölle Ost".
Ort: Seminarhotel Hillinger, 1220 Wien, Erzherzog Karlstr. 105 Beginn: 19,00 Uhr

Mit:
DI Christian Honeger und DI Thomas Steiner, beide ÖSAG und Projektleiter der
geplanten Autobahnen
DI Bernhard Engleder, Leiter der Abteilung für Sonderaufgaben der Stadt Wien
Senatsrat DI Karl Glotter, MA 18, Leiter der SUPer NOW
GR Mag. Rüdiger Maresch, Grüne Wien
Eva Hauk, Klubobfrau d. Donaustädter Grünen
Prof. Dr. Hans Aubauer, Prominentenkomitee "Retten wir die Lobau" Christian Schrefel, Öko-Büro, Teilnehmer an der SUPer NOW Moderation: Ingrid Erkyn, TW 1/ORF-Redakteurin

"Generell ist der geplante Ost-Straßenzirkus nicht nur ein gigantischer ökologischer Wahnsinn, sondern auch ein ökonomischer Flop. Tatenlos zusehen, dass dafür - abgesehen von einer schwersten Beeinträchtigung der Lobau - auch die Lebensqualität der hier wohnenden Menschen exorbitant durch Lärm und Abgase beeinträchtigt wird, werden wir mit Sicherheit nicht", betont Eva Hauk, Klubobfrau der Donaustädter Grünen.

Rückfragehinweis: Eva Hauk 0664/912 69 76

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Grüner Klub im Rathaus
Tel.: )++43-1) 4000-81821
http:/wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005