Lackner zu Gesundheitsausschuss: Regierung fehlt Mut für gute Reformen!

"Vertagungsausschuss" vertagt 11 von 16 Anträgen

Wien (SK) Als reinen "Vertagungsausschuss" bezeichnete SPÖ-Gesundheitssprecher Manfred Lackner die heutige Sitzung des Gesundheitsausschusses. 11 von 16 Anträgen, alle von der Opposition eingebracht, wurden vertagt. "Diese Vorgangsweise widerspricht den Ankündigungen der Ministerin, dass sie an konstruktiven Gesprächen interessiert sei", so der SPÖ-Gesundheitssprecher Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Besonders daran sei vor allem auch, dass die Anträge beispielsweise vom Gesundheitssprecher der ÖVP gelobt und dennoch abgelehnt oder vertagt werden. Diese Vorgangsweise wird keine Verbesserungen für die gesundheitliche Versorgung der Menschen unseres Landes bringen. Ich appelliere daher an die Frau Ministerin, die Gesprächsbereitschaft der Opposition zu nutzen und in konstruktive Verhandlungen einzutreten", schloss Lackner. **** (Schluss) cs/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013