Moskauer Gebietsduma besucht Niederösterreich

Gespräche mit Vertretern des NÖ Landtages

St. Pölten (NLK) - Eine Delegation der Moskauer Gebietsduma
besucht derzeit den NÖ Landtag. Die Gebietsduma ist ein parlamentarisches Gremium, welches das Gebiet um die Hauptstadt Moskau repräsentiert. Diese Region ist als Gebiet um die Hauptstadt mit Niederösterreich vergleichbar. Das Gebiet der Region Moskau ist mit ca. 47.000 Quadratkilometer allerdings mehr als halb so groß wie Österreich und hat 7 Millionen Einwohner.

Die Gäste aus dem Moskauer Regionalparlament führten heute Gespräche mit dem niederösterreichischen Landtagspräsidium unter Vorsitz von Landtagspräsidenten Mag. Edmund Freibauer. An diesen Gesprächen nahm auch der Botschafter der Russischen Föderation in Österreich, Alexander Golowin, teil. Gestern hat die Delegation auf Einladung des dritten Präsidenten, Ing. Johann Penz, landwirtschaftliche Betriebe in Niederösterreich besucht. Die Moskauer zeigten sich sehr beeindruckt von den Leistungen der niederösterreichischen Wirtschaft und der niederösterreichischen Bevölkerung.

Neben wirtschaftlichen Fragen stehen auch Fragen der Infrastruktur, der Müllentsorgung und des Wohn- und Siedlungswesens auf dem Programm. Besonderes Interesse der russischen Abgeordneten gilt der Rechnungskontrolle durch den NÖ Landesrechnungshof.

Die russischen Gäste werden auch noch mit dem zweiten Präsidenten des NÖ Landtages, Ewald Sacher, und Vertretern der Landtagsfraktionen zu Gesprächen zusammenkommen. Auch ein Besuch der Bundeshauptstadt und des Landes Salzburg stehen auf dem Programm.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12180
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0013