Transit: Parnigoni bezweifelt verstärkte Lkw-Kontrollen

Verstärkte Kontrollen bei Personaleinsparungen: "Was ist das für eine unglaubwürdige Ankündigung?"

Wien (SK) Den Masterplan über verstärkte Lkw-Kontrollen, Nachtfahrverbote und sektorale Fahrverbote infolge der "selbstverschuldeten Niederlage durch die ineffiziente Führung des Verkehrsministeriums unter Schwarz-Blau", stellt SPÖ-Sicherheitssprecher Rudolf Parnigoni in Frage. "Was ist das schon wieder für eine unglaubwürdige Ankündigung", fragte Parnigoni unter Verweis auf die laufenden Personalreduktionen bei der Exekutive. Zur verstärkten Lkw-Kontrolle benötige es auch "Personen, die das tun". Werde lediglich ein Drittel der 6,5 Millionen Lkw kontrolliert, brauche man 1.800 bis 2.000 Personen dafür. (Schluss) se ****

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012