Trunk: "Haider hat Chance für Kärnten fahrlässig vertan!"

Gestriger Finanzausschuss bestätigt schlechte Vertretung von Kärntens Interessen gegenüber dem Bund beim Konjunkturpaket III

Wien (SK) "Landeshauptmann Haider hat wieder einmal schlecht verhandelt und eine große Chance für Kärnten ungenützt vorüberziehen lassen", erklärte am Freitag die Kärntner SPÖ-Abgeordnete Trunk gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Der parlamentarische Finanzausschuss hatte gestern Abend auch das "Konjunkturpaket III" behandelt. Trunk dazu: "Zahlreiche Bundesländer haben sich im Rahmen dieses angeblichen Konjunkturpakets viele Sonderzahlungen für regionale, schon länger geplante Projekte, deren Finanzierung teilweise unsicher war, herausgeholt. Kärnten erhält im Gegensatz dazu lediglich 1,6 Mio. Euro für die Wörthersee-Bühne, beantragt im übrigen von Kunststaatssekretär Morak. Ein Projekt, das mit Standortsicherung, Beschäftigungsoffensive und Konjunkturbelebung absolut nichts zu tun hat. Ansonsten gehen spezifische Kärntner Projekte bei diesem Paket einfach leer aus und von den zahlreichen im Kärntner Landtag beschlossenen Forderungen gegenüber dem Bund ist weit und breit nichts zu sehen." ****

"Haider spielt in Klagenfurt immer den großen Mann, aber sobald es um harte, detailreiche Verhandlungs- und Lobbyingarbeit gegenüber dem Bund geht, ist er fahrlässig untätig. Harte Sacharbeit ist seine Sache nicht", stellte Trunk fest.

"Ich habe jedenfalls gestern im Ausschuss den Finanzminister nachdrücklich an zahlreiche Kärntner Projekte erinnert, wie etwa den Bau des neuen Fußballstadions in Klagenfurt, die Dotierung der Lehrlingsausbildungsoffensive, an Infrastrukturprojekte wie beispielsweise das Straßenbauprojekt in Villach zum neuen Technologiezentrum, an die Universität Klagenfurt, an die fehlende Unterstützung für das Projekt Fachhochschule Wolfsberg und an eine Reihe von regionalen Wirtschaftsprojekten, vor allem die im Landtag beschlossenen Vorhaben. Aber die Detailverhandlungen dazu sind - der Finanzminister hat es gestern erst wieder bestätigt - eben Sache des Landeshauptmannes und seines Finanzreferenten, und daher für dieses Mal gelaufen. Eine große Chance wurde fahrlässig vertan", sagte Trunk. (Schluss) wf/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007