Strobl: große Chance für Lehre!

Wirtschaftsparlament der WKÖ beschließt erstmals freiwilligen Lehrlings-Ausbildungsfonds

Wien (OTS) - Als einen wichtigen Schritt zur Modernisierung der Lehre in Österreich bezeichnet der Präsident des Wirtschaftsverbandes Wien, GR Fritz Strobl, die Annahme des Antrags über die Neugestaltung der Lehre bei der Tagung des Wirtschaftsparlaments. "Erstmals hat sich das Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Österreich für ein Modell eines freiwilligen Lehrlings-Ausbildungsfonds ausgesprochen."

Der Wirtschaftsverband, auf dessen Initiative dieser Antrag zurückgeht, beschäftigt sich mit den Fragen der Zukunft des Gewerbes und hat deshalb auch entsprechende Konzepte zur Weiterentwicklung der Lehre entwickelt. "Das duale Lehrlings-Ausbildungssystem hat sich in Österreich bewährt; nichtsdestotrotz ist es notwendig, es an die geänderten Rahmenbedingungen anzupassen.", führt Strobl aus.

Kern des Antrages des Wirtschaftsverbandes ist die Schaffung eines Modells eines freiwilligen Lehrlingsausbildungsfonds auf Basis des "Vorarlberger Modells". Durch einen solchen Lehrlingsausbildungsfonds können auch jene Betriebe, die selbst keine Lehrlinge ausbilden, aber qualifizierte Fachkräfte benötigen, einen Beitrag zur Lehrlingsausbildung leisten.

Weitere Punkte des nunmehr beschlossenen Antrages waren Maßnahmen zur Erleichterung der Aufnahme von Lehrlingen, sowie mehr Berufsinformation für Schüler.

Strobl abschließend: "Wieder einmal hat der Wirtschaftsverband gezeigt, dass wir die Fraktion sind, die mit konstruktiven Vorschlägen die richtigen Initiativen setzt, die zur raschen Entspannung der Lehrlingssituation führen könnte."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Stefan Mann
Wirtschaftsverband Wien
Mariahilferstraße 32, 1070 Wien
Tel.: 01 522 47 66 - 23
Fax: 01 526 23 52
http://www.wvwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001