MIEDL - ÖBB: "NOTWENDIGKEIT EINER STRUKTURREFORM UNBESTRITTEN"

SPÖ offensichtlich durch Experten überzeugt

Wien, 28. November 2003 (ÖVP-PK) Der Unterausschuss des Verkehrsausschusses hat klargemacht: die Notwendigkeit der Strukturreform ist offensichtlich unbestritten, erklärte ÖVP-Verkehrssprecher Abg. Werner Miedl heute, Freitag. ****

Im Zuge der Sitzungen des Verkehrs-Unterausschusses im Laufe der Woche habe sich zunehmend herauskristallisiert, dass die Argumente, die die Experten für die ÖBB-Reform vorgebracht haben, überzeugend waren. "Die offenen Fragen, die Gewerkschaft und Opposition bewegen, konnten beantwortet werden", so Miedl.

"Ganz deutlich", so Miedl, sei bei den gestrigen substantiellen Verhandlungen zum Ausdruck gekommen, dass das Interesse am Funktionieren eines der größten Unternehmen Österreichs von allen Fraktionen in ausreichendem Maße vorhanden ist. "Die Notwendigkeit einer Strukturreform bei den ÖBB ist offensichtlich unbestritten."

Für Miedl ist eine Einigung mit der SPÖ möglich. "Die Eckpunkte der Strukturreform sind und bleiben für uns - weil dies auch die Experten in den Unterausschuss-Sitzungen massiv unterstützt haben -unverzichtbar. Denn ohne diese Eckpunkte ist die Zukunft der ÖBB gefährdet, und das kann in niemandes Interesse sein." Der ÖVP-Verkehrssprecher hofft daher, dass sich gemeinsames Anliegen und gemeinsames Wollen letztendlich in einem gemeinsamen Beschluss manifestieren.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007