Pröll: heuer 1,15 Mrd. Euro Investitionen in sauberes Wasser Förderung der Siedlungswasserwirtschaft sichert österreichische Wasserqualität

Wien (ots, 28.11.2003) - Umweltminister Josef Pröll hat dieser Tage grünes Licht für die Förderung von weiteren 1.084 Abwasserentsorgungs- und Wasserversorgungsprojekten. Insgesamt konnten somit heuer im Rahmen der Umweltförderungen des Bundes bereits mehr als 2.700 Projekte in der Siedlungswasserwirtschaft mit einem Investitionsvolumen von etwa EUR 1,15 Mrd. gefördert werden. Der Förderbarwert aus der Bundesförderung betrug dabei rund EUR 271 Mio. Für Umweltminister Josef Pröll "ein deutlicher Beitrag zur Ankurbelung der Konjunktur, der sich vor allem im strukturell schwächeren ländlichen Raum auswirkt und ein weiterer Schritt hin zu Sicherung der Wasserqualität in Österreich."****

Die aktuelle Investitionskostenschätzung für die Siedlungswasserwirtschaft zeigt, dass bis 2015 weitere Investitionen im Gesamtausmaß von etwa EUR 9 Mrd. von den Gemeinden getätigt werden. "Gewinner" ist die österreichische Wasserqualität, da die Investitionen in die Siedlungswasserwirtschaft nämlich, so Pröll, dafür sorgen, "dass unser "Weißes Gold" nachhaltig gesichert wird."

Im Rahmen der 34. Sitzung der Kommission in Angelegenheiten der Siedlungswasserwirtschaft, die den Minister bei der Förderung der Siedlungswasserwirtschaft berät, wurde Landesstatthalter Dieter Egger zum Vorsitzenden-Stellvertreter gewählt.

(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BM für Land- und Forstwirtschaft,
Umwelt u. Wasserwirtschaft
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002