Verkehrsmaßnahmen

Die langen Einkaufssamstage auf der Mariahilfer Straße - Verkehrsmaßnahmen auch am 8. Dezember

Wien (OTS) - Die langen Einkaufssamstage auf der inneren
Mariahilfer Straße (6./7. Bezirk) - heuer der 29. November sowie der 6., 13. und 20. Dezember - sind wie jedes Jahr auch mit entsprechenden Verkehrsmaßnahmen verbunden. Heuer kommt auch der Feiertag am Montag, dem 8. Dezember (langes Wochenende) dazu. Die wesentlichen Verkehrsmaßnahmen werden in Erinnerung gerufen:

o Das Befahren der Mariahilfer Straße im Bereich zwischen Museumsplatz/Getreidemarkt und Mariahilfer Gürtel/Neubaugürtel mit Fahrzeugen aller Art ist an den o.a. Tagen in der Zeit von 9.00

Uhr bis 18.30 Uhr verboten (Einsatzfahrzeuge ausgenommen).
o Zur Errichtung bzw. für den Abbau von Verkehrsleiteinrichtungen

wird das Halten und Parken bereits ab 7.00 Uhr früh, Ende mit 19.00 Uhr, im o.a. Abschnitt der Mariahilfer Straße auf Seite des 6. sowie des 7. Bezirks, nicht gestattet sein. Ausgenommen sind die Taxistandplätze bei Mariahilfer Straße Nummer 77 bis 79 sowie

90.
o Bestehende Kurzparkzonen, Ladezonen und andere

Verkehrsbeschränkungen werden für den vorgenannten Zeitraum aufgehoben. o Querungsmöglichkeiten bzw. Relationen der Mariahilfer Straße bleiben bestehen, und zwar (Reihenfolge gemäß Bescheid der MA 46 - Verkehrsorganisation): - Esterhazygasse - Amerlingstraße - Otto Bauer-Gasse - Mariahilfer Straße - Andreasgasse - Otto Bauer-Gasse - Mariahilfer Straße - Zieglergasse - Theobaldgasse - Mariahilfer Straße - Karl Schweighofer-Gasse - Zu- und Abfahrt in bzw. aus der Millergasse (jeweils in Richtung Gürtel) - Stumpergasse - Mariahilfer Straße (Richtung Gürtel) - Querungen der Mariahilfer Straße im Zuge Neubaugasse - Amerlingstraße, Schottenfeldgasse - Webgasse, Stumpergasse - Kaiserstraße o Routen der Linienbusse bleiben aufrecht, allerdings kann in Absprache von Polizei und Wiener Linien, bei zu hohem Fußgängeraufkommen, bei dem eine Gefährdung nicht ausgeschlossen werden kann, die Einstellung des Busbetriebs bzw. die Kurzführung der Linien verfügt werden. Die Normalstrecken der betreffenden Linien: - "13 A" auf der Mariahilfer Straße zwischen Neubaugasse/Amerlingstraße und Kirchengasse - "2 A" auf der Mariahilfer Straße zwischen

Museumsplatz/Getreidemarkt und Kirchengasse
o Folgende im 6. oder im 7. Bezirk verlaufende Einbahnstraßen werden

aufgehoben und als "Sackgasse", jeweils bei der Mariahilfer Straße endend, beschildert: - Königsklostergasse zwischen (zw.) Mariahilfer Straße (MSt) und Pfauengasse - Nelkengasse zw. Schadekgasse und MSt - Kollergerngasse zw. MSt und Schadekgasse - Zollergasse zw. Lindengasse und MSt - Kirchengasse zw. MSt und Lindengasse - Capistrangasse zw. MSt und Windmühlgasse - Stiftgasse zw. Lindengasse und MSt o Die Zufahrtmöglichkeiten zu den Garagen von Leiner und Gerngroß werden aufrechterhalten, entsprechende Hinweisschilder werden in deren Umgebung aufgestellt. o Dazu kommen eine Reihe von Fahrtrichtungsgeboten in den angrenzenden Straßenzügen sowie örtliche Beschilderungen betreffend Halten und Parken.

Allgemeine Informationen:
o Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten
(MA 46): http://www.wien.at/verkehr/organisation/
(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003