Wiener Budgetdebatte - SP-Schieder: Wien auf dem Weg zur "integrierten Stadt"

Wien (SPW-K) - "Das Budget der Geschäftsgruppe Stadtentwicklung
und Verkehr ist eines, das besonders investitionswirksam ist. Insgesamt werden 673.435.100 Euro investiert, wovon 51 Prozent direkt nachfragewirksame Ausgaben sind", sagte heute SP-Gemeinderat Mag. Andreas Schieder anlässlich der Budgetdebatte zur Geschäftsgruppe "Stadtentwicklung und Verkehr" im Wiener Gemeinderat. "Einer der Schwerpunkte des kommenden Jahres wird die Diskussion und die Ausarbeitung des Stadtentwicklungsplanes 2005 sein. ***

Konkret gehe es im STEP 2005 um die Quantifizierung der Bevölkerungsentwicklung, die Abschätzung der Verkehrsströme und die Einschätzung der stadtökonomischen Erfordernisse, so Schieder weiter. Globale Trends wie Konsum- und Freizeitverhalten, Arbeitsbedingungen oder wirtschaftliche Organisationsformen würden auch neue Herausforderungen an die Stadtplanung stellen. "Es gilt, negative Entwicklungen möglichst im Vorfeld abzufangen."

Primäres Ziel des STEP sei die "integrierte Stadt", so Schieder. "Die soziale Durchmischung und die Verhinderung der Entstehung abgewohnter Viertel." Es gehe aber auch um die größtmögliche Mischung der Faktoren "Arbeit", "Wohnen", "Freizeit" und "Erholung". Ziel sei auch eine "Stadt der kurzen Wege". Und da Wien auch einen hohen Anteil der über-60jährigen habe, "braucht es auch eine hohe Dichte an sozialen und gesundheitlichen Versorgungseinrichtungen."

"Stadtentwicklungspolitik ist auch Standortpolitik. Und eine integrierte Stadtpolitik findet natürlich unter Marktbedingungen statt", unterstrich Schieder. "Uns geht es deshalb auch um die Berücksichtigung und die Einhaltung von sozialen Verpflichtungen und die Erhaltung von Lebensräumen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10011