Lopatka: Wahlen 2003: 6 zu 5 für die ÖVP

SPÖ-Polemik richtet sich selbst

Wien, 25. November 2003 (ÖVP-PK) "Die SPÖ ist der Sieger bei Umfragen. Wir haben allerdings im letzten Jahr bei allen Wahlen gewonnen", sagte heute, Dienstag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka. "Unser Ziel ist und bleibt es, nicht in Umfragen zu siegen, sondern Wahlen zu gewinnen." Schamvoll habe die SPÖ heute verschwiegen, dass sie im Jänner dieses Jahres in Graz, wo sie noch in den siebziger Jahren eine absolute Mehrheit hatte, auf einen historischen Tiefstand von 25 Prozent gefallen ist. Die ÖVP hingegen hatte bei allen sechs Wahlgängen 2003 ein Plus. "Keine Regierung in Österreich hat je so konsequent Reformen umgesetzt und dabei bei allen Wahlgängen gewonnen." Die Österreicherinnen und Österreicher hätten der ÖVP vor einem Jahr das Vertrauen geschenkt, Österreich aus einem jahrelangen Reformstau unter sozialdemokratischer Führung auf einen fortschrittlichen, modernen Kurs zu bringen. "Jetzt gilt es, diesen Weg umzusetzen", so Lopatka. ****

Mit einem Konzept des Blockierens, Destabilisierens und Kriminalisierens werde die SPÖ die Bevölkerung nicht gewinnen. Scharf wies Lopatka in diesem Zusammenhang die unhaltbaren, persönlichen Attacken der SPÖ auf Bundeskanzler Wolfgang Schüssel zurück. Diese würden sich auf Grund ihrer Polemik ohnehin selbst richten, so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003