ERINNERUNG: GPA-Konzerneforum - Unternehmen und Konzerne in der sozialen Verantwortung

Verhaltenskodex, Gütesiegel, Soziales Audit - Instrumente der Mitbestimmung oder bloßer Marketing-Gag

Wien (GPA/ÖGB). Die zunehmende Bedeutung freiwilliger Verhaltenskodizes (z.B. die EU-initiative "Corporate Social Responsibility", CSR) für Unternehmen birgt für Gewerkschaften und BetriebsrätInnen auch Gefahren. Dies zeigt sich etwa in der Tendenz, die betriebliche Mitbestimmung durch CSR-Maßnahmen ersetzen zu wollen. Das GPA-Konzerneforum beleuchtet das Thema aus der Sicht der Gewerkschaften und der betrieblichen Praxis. Wir laden die VertreterInnen der Medien herzlich zu dieser Veranstaltung ein. ++++

Zeit: Mittwoch, 26. November 2003, 9:00 bis ca. 16:00 Uhr

Ort: BAWAG, Hochholzerhof, 1. Stock
1010 Wien, Seitzergasse 2-4

Programm:

9:00 bis 9:30 Eröffnung

Dkfm. Johann Zwettler (Vorstandsvorsitzender, BAWAG)
Ingrid Streibel-Zarfl (Zentralbetriebsratsvorsitzende, BAWAG)
Anna Mateju (Vorsitzende des Angestelltenbetriebsrates, DSM Fine Chemicals)

10:00 - 13:00

Soziale Verantwortung von Unternehmen

Impulsreferate

Was steckt hinter dem Corporate Social Responsibility (CSR) Ansatz der EU? Mag. Evelyn Regner (Leiterin des ÖGB-Europabüros, Brüssel)

Soziale Verantwortung der Unternehmen im Mix von Verbindlichkeit und Freiwilligkeit, Norbert Kluge (Europäisches Gewerkschaftsinstitut, Brüssel)

Die OECD-Leitsätze für mulitnationale Unternehmen - ein Instrument für BetriebsrätInnen, Mag. Elisabeth Beer (AK Wien,, Abt. für EU u. Internationales)

Statements

Der CSR-Ansatz aus Gewerkschaftssicht, Hans Sallmutter (GPA-Vorsitzender)
Der CSR-Ansatz aus Unternehmersicht, Dkfm. Lorenz Fritz (Generalsekretär der Österreichischen Industriellenvereinigung)

Diskussion

Der CSR-Ansatz in der betrieblichen Praxis

14:15 - 16:00

Soziale Verantwortung von Unternehmen: Ein Thema in der GPA

GPA-Support für BetriebsrätInnen: Soziales Audit, transparente und beteiligungsorientierte Umsetzung von Verhaltenskodices, Dr. Eva Angerler (GPA, Abt. Arbeit und Technik)

Verantwortliches Europäisches Management und die Rolle der Fach- und Führungskräfte, Dr. Gerald Musger (GPA Interessengemeinschaft work@professional)

Kollektivvertragspolitik und soziale Verantwortung von Unternehmen, Karl Proyer (GPA, Leiter des Geschäftsbereiches Interessenvertretung)

ÖGB, 25. November 2003

Rückfragen & Kontakt:

GPA
Mag. Martin Panholzer
Telefon: (01) 313 93-511
Mobil: 0676/817 111 511
eMail: martin.panholzer@gpa.at
http://www.gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002