Beschäftigungsprojekt in Stockerau unterstützt Langzeitarbeitslose

LHStv. Liese Prokop: Überaus gute Vermittlungsquote

St. Pölten (NLK) - Der Verein "Aktion Lebensraum Wald" in
Stockerau wurde mit dem Ziel gegründet, langzeitarbeitslose Personen für notwendige Pflegearbeiten in der Forstwirtschaft einzusetzen und diesen Menschen die echte Chance auf (Re)Integration in den Arbeitsprozess zu geben.

"Jeder zweite Mitarbeiter kann tatsächlich in den Arbeitsmarkt integriert werden und erhält nach der Zeit im Forstprojekt Stockerau eine fixe Arbeitsstelle bei einer Gemeinde oder in einem privaten Unternehmen. Das ist eine überaus gute Vermittlungsquote", freut sich Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop über den Projekterfolg. Die Personen werden vom regionalen AMS zugewiesen und während der Arbeit gezielt begleitet und betreut; sie stammen aus den Bezirken Korneuburg, Hollabrunn, Gänserndorf, Mistelbach, St. Pölten, Tulln und Wien-Umgebung. Die vom Verein angebotenen Dienstleistungen werden gerne von Gemeinden und privaten Waldbesitzern in Anspruch genommen. "Das Projekt wird im NÖ Beschäftigungspakt gemeinsam vom Land und dem AMS finanziert. Der Landesbeitrag von 76.000 Euro für 2004 wird für die Finanzierung der Lohnkosten der 12 Langzeitarbeitslosen aufgewendet", so Prokop.

Nähere Informationen: Büro LHStv. Prokop, Mag. Barbara Komarek, Telefon 02742/ 9005-12201, e-mail barbara.komarek@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Mag. Barbara Komarek
Tel.: 02742/9005-12201
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009