Alte Schmiede: Erwin Riess über österreichische Wesentlichkeiten

Wien (OTS) - Der bekannte Autor und Theaterstück-Schreiber Erwin Riess steht kommenden Donnerstag auf dem literarischen Programm der Alten Schmiede. Riess, dessen neuestes Stück "Der Zorn der Eleonore Batthyany" im Wiener Konzerthaus-Theater erst kürzlich seine Premiere feierte, legt mit seinem Aufsatzband "Heimatkunde Österreich. Ein Land zwischen Donau und Alpen, Prinz Eugen und Haider, edlen Rittern und braunen Kameraden" (erschienen bei: konkret streifzüge, 2003) diverse, in den letzten Jahren in Literaturzeitschriften erschienene Texte vor, die sich allesamt mit dem "Österreichischen" auseinandersetzen. Weiters wird Riess, Jahrgang 1957, der selbst Rollstuhlfahrer ist und sich aktiv in der heimischen Behindertenbewegung engagiert, aus seinem Essay "Die Ferse des Archilles. Zur Bedeutung behinderter Menschen für die Gesellschaft" (erschienen bei: Bibliothek der Provinz, 2003) vortragen.

o Termin: Donnerstag, der 27. November 03 Ort: Alte Schmiede (1., Schönlaterngasse 9) http://www.alte-schmiede.at/

Beginn: 19.0 Uhr
(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006