1001 Nacht in der Landesbibliothek

Bregenz (VLK) - Die Vorarlberger Landesbibliothek lädt
morgen, Mittwoch, um 20.00 Uhr, zur Veranstaltung "Parvis
Mamnun erzählt aus 1001 Nacht", im Kuppelsaal der
Vorarlberger Landesbibliothek, Fluherstraße 4, Bregenz,
ein. Der Eintritt ist frei. ****

Als Enkel eines namhaften persischen Mystikers ist
Parvis Mamnun in der Tradition der orientalischen Erzähler aufgewachsen. Seit vielen Jahren lebt er in Österreich und
gibt als "Langzeit-Botschafter des Orients" Einblicke in
die Welt der persischen Dichtung. Gemeinsam mit Barbara
Frischmuth hat er die Verse und Geschichten von Nezami,
Hafes und Mowlana Rumi ins Deutsche übertragen und für die
Bühne bearbeitet.

Parvis Mamnun ist Absolvent des Max-Reinhardt-Seminars
und der Theaterwissenschaft und Orientalistik in Wien, war
nach der Gründung eines eigenen Lehrstuhls 14 Jahre
Professor für Theater in Teheran sowie mehrere Jahre
Gastprofessor für persische Literatur an der Universität
Wien. Dem Regisseur Peter Brook lehrte er Mitte der 70er-
Jahre "Tazije", die Kunst der schiitischen Passionsspiele.
1991 gründete Mamnun die Theatergruppe "Parnass" und begann
mit der Erzählkunst, die er viele Jahre mit den Derwischen
und Mystikern in Persien recherchiert und gelernt hatte.
1993 wurde Parvis Mamnun vom letzten Großmeister des
"Naghali", der traditionellen Form des Geschichtenerzählens
in Persien, mit dem Titel "Meistererzähler" geehrt und
erhielt die Erlaubnis, als sein Nachfolger aufzutreten.

"In den alten überlieferten persischen Dichtungen wird
vor allem eines spürbar: Der wahre Grundton der Schöpfung,
das ist die Liebe." (Parvis Mamnun)
(so/ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002