SPÖ-Zentner: "Wiens Umweltpolitik ist eine der besten Europas!"

Wien (SPW-K) - "Wiens Umweltpolitik ist eine der besten Europas", eröffnete gestern Montag Gemeinderätin Brigitta Zentner ihren Beitrag in der Spezialdebatte "Umwelt" im Rahmen der Budgetdebatte im Wiener Gemeinderat. "Und die hohen Standards in der Wiener Umweltpolitik bleiben selbstverständlich erhalten!" ****

So sei beispielsweise die Renaturierung des Liesingbaches ein wichtiges ökologisches Projekt, "dem auch 2004 ein größerer Budgetposten gewidmet ist", so Zentner weiter. Weiters werde auch in drei Projekte der Altlastensanierung - das Tanklager Lobau, die Altlast Siebenhirten und die Altlast Mobil in der Breitenleer Straße - investiert: "Hier wird nach dem neuesten Stand der Technik saniert!" Begonnen werde auch mit der Sanierung in der Pilzgasse.

Geldmittel aus dem Umweltbereich würden aber auch im Stadtbild effizient eingesetzt, unterstrich Zentner. "Die Professionalität des Stadtgartenamtes wird überall anerkannt und wurde erst in diesem Jahr bei der Floriade 2003 mit dem Preis für Gartengestaltung belohnt." Aber auch die kunstvolle Gestaltung von Parks, Kinderspielplätzen, Fußgeherzonen und Gärten falle in den Aufgabenbereich der MA 42 und zähle mittlerweile zu einer "Visitenkarte" Wiens.

Im Bereich Abfallwirtschaft stehe außer Frage, "dass das primäre Ziel der Stadt die Abfallverringerung ist", unterstrich Zentner. "Und hier hat sich gezeigt, dass die Steuerungsmaßnahmen - wie zum Beispiel im Bereich Biotonnensammlung - gut gegriffen haben!" Um die Effizienz zu steigern, werden 2004 verstärkt Achs-Sammelfahrzeuge angeschafft, die eine erhöhte Nutzlast aufweisen. "Erhöhte Kosten entstehen der MA 48 leider durch die Einführung des Road-Pricing-Systems der Bundesregierung, da Kommunalfahrzeuge ohne Blaulicht keine Ausnahmengenehmigungen erhalten!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003