BIZEPS, Blickkontakt und Caritas der Erzdiözese Wien laden herzlich zur Pressekonferenz

Barrieren behindern Leben - auf dem Weg zum Behindertengleichstellungsgesetz morgen Dienstag

Wien (OTS) - Barrieren behindern Leben - auf dem Weg zum Behindertengleichstellungsgesetz: Pressekonferenz mit
Michael Landau, Caritasdirektor
David Capozzi, Direktor des Technischen- und Informationsdienstes für das "U.S. Architectural and Transportation Barriers Compliance Board" Michael Krispl, Blickkontakt
Manfred Srb, BIZEPS - Zentrum für Selbstbestimmtes Leben

25. November 2003, 10.00 Uhr, Café Landtmann, Löwelzimmer

"Barrieren behindern Leben", so heißt auch eine Enquete am 26.11.2003 im Leopold Ungar Haus, zu der Caritas und die Vereine BIZEPS und Blickkontakt einladen. Infos auf:
http://www.gleichstellung.at/enquete/

Barrieren behindern auch den Kontakt mit nichtbehinderten Menschen, so kommt es leider zu Aussonderungen, die Gruppen bleiben unter sich.Dies ist bequem für nichtbehinderte Menschen, die sich so keine Gedanken machen müssen und unbewusst vielleicht froh sind, nicht mit Behinderung in Berührung zu kommen.

Die Erfahrungen aus den USA mit dem "Americans with Disabilities Act", kurz "ADA" genannt, sind ein Beitrag zur aktuellen Diskussion über ein Behindertengleichstellungsgesetz in Österreich.

Der "Americans with Disabilities Act - ADA" ist ein 1990 beschlossenes Gesetz in den USA, das Menschen vor Diskriminierungen schützt. Seit seiner Beschlussfassung hat sich die Situation von Menschen mit Behinderung in USA deutlich verbessert, z.B. sind viele öffentliche Lokale barrierefrei, ebenso Geschäftszugänge, Verkehrsmittel etc.

Im Rahmen der Pressekonferenz und im Rahmen der Enquete wird David Capozzi zeigen,

a) welche Veränderungen in den USA durch den ADA und seine Nachfolgegesetze für Menschen mit Behinderungen erreicht wurden,
b) wie die US-amerikanische Gesellschaft auf diese Gesetzesmaterie reagiert hat,
c) dass es für die Wirtschaft von Vorteil ist, barrierefreie Angebote zu schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Wesely
Pressesprecher der Caritas der Erzdiözese Wien
01-87812-221, 0664-1838140
pwesely@caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0032