Universität Wien verabschiedet sich von ihrer Bibliotheksdirektorin

Wien (OTS) - Nach ihrer 10-jährigen Tätigkeit als Direktorin der Universitätsbibliothek der Universität Wien tritt Hofrätin Dr. Ilse Dosoudil am 1. Dezember 2003 in den Ruhestand. Dosoudil arbeitete mehr als 40 Jahre für die Bibliothek: ihre Laufbahn an der Universitätsbibliothek begann am 17. Juni 1963. Nach Erfahrungen in unterschiedlichen Abteilungen der Bibliothek war sie sieben Jahre lang stellvertretende Direktorin und übernahm 1993 die Leitung der UB.

Die Bibliothek der Universität Wien ist die größte wissenschaftliche, öffentlich zugängliche Universalbibliothek Österreichs. Ihr Bestand umfasst knapp sechs Millionen Bücher und Zeitschriften. 40 Prozent des Bestandes setzen sich aus Literatur in fast allen Sprachen der Welt zusammen und spiegeln die Internationalität von Forschung und Lehre wider.

Unter der Leitung von Ilse Dosoudil wurden viele Neuerungen eingeführt, eine der wesentlichsten war die Umstellung auf digitale Medien. Neben den traditionellen Dienstleistungen wie Entlehnung von Büchern und die Benutzung von Lesesälen bietet die Universitätsbibliothek hervorragendes Service im Bereich der neuen Medien an: Die digitale Bibliothek umfasst über 7000 elektronische Zeitschriften und über 300 CD-ROM Datenbanken. Die Universitätsbibliothek ist mit einer modernen Bibliothekssoftware ausgestattet, die den BenutzerInnen laufend verbesserte Serviceleistungen bietet.

Die Universität Wien verabschiedet sich heute im Rahmen einer Feier von Ilse Dosoudil, einer langjährigen und verdienstvollen Mitarbeiterin.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Blum
Rektorat der Universität Wien, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 4277 DW 10012 oder 0664/60277-10012
cornelia.blum@univie.ac.at
http://www.univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001