Blecha berichtigt Knafl: Seniorenrat hat Termin mit Haupt wiederholt verlangt

Hätte heute um 9 Uhr stattfinden sollen und wurde ohne Begründung abgesagt.

Wien (OTS) - Der Präsident des Österreichischen Seniorenrates, Karl Blecha stellt zur heutigen Aussendung des ÖVP-Seniorenbundobmannes klar:Der Österreichische Seniorenrat als die gesetzlich anerkannte Interessensvertretung der älteren Menschen hat mit Schreiben vom 7. Oktober 2003 offiziell um einen Verhandlungstermin über die Pensionsanpassung 2004 und 2005 bei Vizekanzler Haupt angesucht.

Dieses Schreiben wurde von Blecha, Knafl und FPÖ-Seniorenring-Obmann Tremmel unterzeichnet. Da dieses Schreiben keine Reaktion zeitigte, wurde ein Urgenzschreiben am 6. November 2003 an Sozialminister Haupt verfasst. Stefan Knafl hat sich geweigert mit zu unterschreiben, sodass Präsident Blecha alleine "dringendst" einen Verhandlungstermin gefordert hat.

Blecha wurde daraufhin zu einem Gespräch mit dem Sozialminister für heute 9 Uhr eingeladen. Dieser Termin kam jedoch nicht zustande, weil während der Auslandsreise Herbert Haupts von dessen Büro kurzfristig abgesagt wurde.

Für Blecha geht es in erster Linie um die Pensionisten, die in den nächsten beiden Jahren wieder unter die Räder zu kommen drohen. "Daher sind Gespräche wichtig. Und man muss sie auch mit der gesetzlich anerkannten Interessensvertretung, dem Österreichischen Seniorenrat führen", so Blecha abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenrat:
Tel.: 01/892 34 65,
BM a.d. Karl Blecha

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006