"16 Tage gegen Gewalt": Brauner entrollt Fahne am Rathaus

Internationale Kampagne sensibilisiert gegen Gewalt an Frauen - in Wien beteiligen sich Rathaus und 14 Wiener Bezirke

Wien (OTS) - Morgen, Dienstag, starten mit dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen die "16 Tage gegen Gewalt". Bis zum 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, finden zahlreiche Aktionen in Wien und ganz Österreich statt, die das Interesse der Öffentlichkeit auf eine der größten weltweit anzutreffenden Menschenrechtsverletzungen, Gewalt an Frauen, lenken sollen. Frauenstadträtin Mag.a Renate Brauner entrollte am, Montag Vormittag anlässlich der "16 Tage gegen Gewalt" gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Autonomen österreichischen Frauenhäuser (AÖF)Mag.a Maria Rösslhumer die blaue Fahne der Menschenrechtsorganisation "Terre des Femmes". ****

In Österreich wird laut Schätzungen jede fünfte Frau einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt in ihrer Ehe/Beziehung. Laut Kriminalstatistik ereignen sich 85 Prozent der Morde in Österreich im Familienkreis, die Opfer sind vorwiegend Frauen und Kinder. Von 1. Mai 1997 bis 30. April 2003 wurden im Rahmen des Gewaltschutzgesetzes an die 20.000 Wegweisungen in ganz Österreich ausgesprochen. Frauenstadträtin Brauner setzt angesichts dieser Zahlen auf eine kontinuierliche Ausweitung des Wiener Gewaltschutz-Netzes. Mit dem 24-Stunden-Frauennotruf und mittlerweile vier von der Stadt Wien voll finanzierten Frauenhäuser sowie einer Vielzahl von unabhängigen Vereinen und Organisationen sei zwar das Schutzangebot für von Gewalt betroffene Frauen gut, aber die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und die Gewaltprävention seien das Gebot der Stunde. In ihrer jüngsten Initiative forderte Brauner für Österreich eine gesetzliche Regelung gegen Psychoterror wie sie in zahlreichen anderen europäischen Ländern bereits existiere.

Was sind die "16 Tage gegen Gewalt"

"16 Tage gegen Gewalt" ist eine internationale Kampagne für die Anerkennung von Frauenrechten als Menschenrechte. Dabei machen alljährlich weltweit von 25. November bis 10. Dezember Fraueneinrichtungen in Form verschiedenster Aktivitäten auf die Bedrohung von Frauen durch männliche Gewalt aufmerksam. Die heutige Fahnenaktion am Wiener Rathaus ist der Beitrag der Autonomen österreichischen Frauenhäuser (AÖF). In Wien beteiligen sich neben Frauenstadträtin Mag.a Renate Brauner auch die Amtshäuser der Bezirke 2, 5, 6, 7, 9, 10, 11, 12, 15, 17, 18, 20, 22, 23. In Deutschland wurden von den blauen Flaggen der deutschen Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes im Vorjahr bundesweit 2.100 Stück in rund 800 Gemeinden und Städten gehisst. 2003 werden erstmals auch in Österreich Fahnen mit der Aufschrift "Frei leben ohne Gewalt" auf das Problem der Gewalt gegen Frauen und ihre Kinder aufmerksam machen.

Service: Veranstaltungskalender "16 Tage gegen Gewalt" in Österreich: http://www.aöf.at/ .
(Schluss) hk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Heidemarie Kargl
Tel.: 4000/81840
Handy: 0664/140 96 86
kar@gif.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007