16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Aufklärungskampagne mit zahlreichen Veranstaltungen in ganz Österreich

Wien (OTS) - Morgen Dienstag, 25. November beginnt mit dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen die Aufklärungskampagne "16 Tage gegen Gewalt". Der Zeitraum bis zum 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, wird jährlich von Organisationen auf der ganzen Welt genützt, um auf die Bedrohung durch männliche Gewalt hinzuweisen, der Millionen Frauen tagtäglich ausgesetzt sind.

Drohungen, Psychoterror, körperliche Misshandlungen und sexuelle Gewalt gehören auch in Österreich zum Alltag zahlreicher Frauen: Laut Schätzungen wird jede fünfte einmal in ihrem Leben Opfer von körperlichen oder psychischen Übergriffen durch einen nahen männlichen Angehörigen. Allein im Jahr 2002 sind 1.238 Frauen mit 1.247 Kindern in eines der 20 autonomen Frauenhäuser geflüchtet, um sich vor ihren gewalttätigen Ehemännern oder Partnern in Sicherheit zu bringen.

2003 stehen die "16 Tage" in Österreich ganz im Zeichen der blauen Fahnen mit der Aufschrift "Frei leben ohne Gewalt", die am 25. November im ganzen Bundesgebiet an Rathäusern und anderen öffentlichen Gebäuden gehisst werden. Weiters finden in allen Bundesländern öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen statt, in deren Rahmen über Hilfsangebote für Gewaltopfer informiert wird. Alle Termine im Online-Veranstaltungskalender unter www.aoef.at.

Österreich nimmt seit 1992 an den "16 Tagen gegen Gewalt" teil, die Aktivitäten werden vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser koordiniert, der seit 15 Jahren bundesweit Maßnahmen zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern setzt.

Rückfragen & Kontakt:

Daniela Almer
Informationsstelle gegen Gewalt
Tel.: 01/544 08 20

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002