Kautz: NÖ fördert Aufenthalt von Schulfußballteams in der Sportschule Lindabrunn

Landesregierung subventioniert Jugendsportausbildung in Höhe von € 73.000 St. Pölten, (SPI) - Der Schulfußball spielt mittlerweile seit fast 30 Jahren in Niederösterreich eine wichtige Rolle. Jahr für Jahr messen sich gleichaltrige Schüler in der Kunst des Fußballspielens. Dabei lernen sie nicht nur das ‚runde Leder' zu beherrschen, sondern schließen oftmals auch Freundschaften fürs Leben. Die NÖ Landesregierung gewährte nun in ihrer vergangenen Regierungssitzung eine Subvention in der Höhe von € 73.000 für die Abhaltung von Lehrgängen der Schulfußballmannschaften in der Sportschule Lindabrunn", freut sich der SP-LAbg. Bgm. Herbert Kautz.****

"Der Schulfußball hat in Österreich eine große Tradition. Die Schülerliga-Fußball-Meisterschaft wurde erstmals in den Jahren 1975/76 ausgetragen. Aus einer Idee von Leopold Stastny, ehemaliger Nationalteam-Chef und sportlichen Vater dieser Einrichtung, entwickelte sich ein österreichweiter Bewerb, der heute zu einem festen Begriff im Bereich des Schulsports und der Medien geworden ist. Die jährliche TV-Übertragung des Bundesfinales beeindruckt immer wieder mit Bildern von leidenschaftlichem Einsatz und Freude", betont Kautz.

In unserer Zeit, die dem Erfolg soviel Bedeutung beimisst, wird auch im Sport der Sieg oft überbewertet. "Die Schülerliga wie auch der Schulsport im Allgemeinen ist hier ein wichtiges Instrument, um den Kindern und Jugendlichen bei allem vorhandenen Siegeswillen das nötige ‚Fair Play' im Umgang mit Anderen zu vermitteln. Die sportliche Betätigung in einem Team ist eine gute Vorbereitung auf das spätere Lebens und trägt wesentlich zur gesellschaftlichen Entwicklung bei", so Kautz abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0008