Giraffen stinken zum Himmel

Hamburg (OTS) - Sie sind groß und grazil, aber sie stinken. Wer einmal in Windrichtung hinter Giraffen stand, kennt das Geruchsproblem der langhalsigen Tiere. Warum Giraffen so stark stinken, hat jetzt der Chemiker Bill Wood aus Kalifornien herausgefunden. Er analysierte die Haare von Giraffen und fand elf chemische Verbindungen, von denen einige bestialisch stanken. Vermutlich soll der Geruch Zecken abschrecken. Die Bullen stinken zudem noch stechender als die Weibchen. Wood vermutet, dass die männlichen Tiere damit Gesundheit und Potenz signalisieren. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der Dezember-Ausgabe (EVT 24.11.2003).

ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Rückfragen & Kontakt:

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Anke Sinnigen
Kehrwieder 8
20457 Hamburg
Tel.: (040) 3703-5526
Fax: (040) 3703-5590
sinnigen.anke@ng-d.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001