U-Kommission zu Pflege - SP-Deutsch: "Stadträtin Pittermann hat sofort und rasch gehandelt!"

Wien (SPW-K) - "Die Stadträtin hat umgehend nach Kenntnisnahme der Probleme auf einer Station im Pavillon I des Geriatriezentrums am Wienerwald rasch gehandelt und Maßnahmen gesetzt - das ist aus ihrer heutigen Aussage vor der Untersuchungskommission klar herausgekommen", sagte der Sprecher der SPÖ-Fraktion der Untersuchungskommission, Gemeinderat Christian Deutsch, nach der Aussage von Gesundheitsstadträtin Dr. Elisabeth Pittermann vor der Untersuchungskommission. "Somit ist auch in der vierten Sitzung der Untersuchungskommission keine Verfehlung der politischen Ebene feststellbar." ****

Anlassfall für das sofortige Handeln der Stadträtin sei der Bericht der MA 47 über einen Teilbereich einer Station im Pavillon I des Geriatriezentrums am Wienerwald gewesen, so Deutsch weiter. "Stadträtin Pittermann hat in einem Vermerk "sofortiges Eingreifen von Generaldirektor und Generaloberin mit dienstrechtlichen Konsequenzen" veranlasst."

Insgesamt werde in ihrem Büro jeder Beschwerde persönlich nachgegangen: "Alle Beschwerden und Anfragen werden erfasst und bearbeitet." Die Installierung des Pflegeombudsmannes Dr. Werner Vogt sei Pittermann ein wichtiges Anliegen gewesen: "Hier haben laut Pittermann die BewohnerInnen, die Angehörigen, das Personal usw. eine niederschwellige, unkonventionelle Anlaufstelle, an die sie sich wenden können!"

Weisung zur Prüfung städtischer Pflegeheime am 27. Juni 2002

Die Stadträtin habe aber auch darauf hingewiesen, dass sie bereits am 27. Juni 2002 die Weisung gegeben habe, alle städtischen Geriatriezentren zu überprüfen, so Deutsch. "Ihr war dabei besonders wichtig, dass sowohl private als auch städtische Heime gründlich überprüft werden."

Keine 7- und 8-Bettzimmer

Bei der Befragung sei auch klar herausgekommen, dass in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen zur laufenden Verbesserung der Pflegesituation gegeben habe: "Dazu zählen unter anderem Sanierungen von Stationen, Generalsanierungen von Pavillons und auch der Neubau von Geriatriezentren." Im Geriatriezentrum am Wienerwald werde derzeit an einer weiteren Reduktion der Mehrbettzimmer gearbeitet:
"So soll es laut Pittermann schon bald keine 8- und 7-Bett-Zimmer im Geriatriezentrum am Wienerwald mehr geben."

Stadt investiert in Ausbildung

Der Stadträtin liege nach eigener Aussage auch das Thema Ausbildung sehr am Herzen: "Die Stadt Wien investiert in die Ausbildung im Gesundheitsbereich und bietet die inhaltlich beste und umfassendste Ausbildung aller Bundesländer." Das Angebot sei umfangreich und werde laufend ergänzt und verbessert.

"Ein Anliegen ist der Stadträtin auch die Imagekampagne für den Pflegeberuf, wie sie bereits im letzten Jahr durchgeführt wurde und nun auch für 2004 vorgesehen ist", so Deutsch abschließend.

Alle Infos zur Untersuchungskommission gibt es auf der Homepage des SPÖ-Rathausklubs www.rathausklub.spoe.at.

Informationen und Rückfragen: Gemeinderat Christian Deutsch, Sprecher der SPÖ-Fraktion der U-Kommission, Telefon 0664/202 96 01, christian.deutsch@spw.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002