Telekom Austria hostet Warenwirtschaftssystem von ProMarkt/MakroMarkt

Wien (OTS) - Erstmaliges Outsourcing einer Navision-Plattform in Österreich - keine eigenen Investitionen für den Kunden, dafür Kostentransparenz bei Betrieb und Wartung

Durch die Abnabelung vom deutschen Mutterkonzern hatte ProMarkt/MakroMarkt einen raschen Handlungsbedarf, um den abhanden gekommenen IT-Betrieb- und Support zu kompensieren. Branko Mihajlov, Geschäftsführer von ProMarkt/MakroMarkt, erklärt rückblickend: "Wir benötigten von heute auf morgen eine schlagkräftige Hard- und Software für unsere Prozesse und die Unternehmenskommunikation. Unser budgetäres Ziel war es aber, keine großen Investitionen zu tätigen bzw. keine eigene IT-Mannschaft auf die Beine zu stellen." So war seitens ProMarkt/MakroMarkt bereits die Vorentscheidung gefallen, nicht selbst in Hard- und Software zu investieren, sondern die für den Betrieb notwendige IT-Infrastruktur auf Basis ASP (Application Service Providing) an zu mieten. Als kosteneffizienter Lösungsanbieter konnte sich Telekom Austria, einer der größten österreichischen IT-Anbieter, behaupten - und zwar mit dem ASP-Rechenzentrum im Wiener Arsenal.

Outsourcing mit hoher Komplexität

Im Rahmen des Vertrages wurden nicht nur die drei Standorte mit Breitband ausfallssicher an das Rechenzentrum angebunden, sondern auch der gesamte Betrieb des Warenwirtschaftssystems ausgelagert. Die betriebswirtschaftlichen Applikationen der Navision-Plattform, die bei ProMarkt/MakroMarkt in Einsatz ist, unterstützen die innerbetrieblichen Abläufe wie Wareneingang, Verkauf, Lagerhaltung, Finanzbuchhaltung und das Kassensystem. Die Installation der Software erfolgte durch die Telekom Austria-Partnerfirma ACP IT Solutions Wiener Neustadt.

"Warenwirtschaftssysteme zählen zu den Programmen mit der höchsten denkbaren Komplexität, da sie in alle Unternehmensbereiche eingreifen. Das abgeschlossene Outsourcing des ProMarkt/MakroMarkt-Systems ist einmalig in Österreich und zeigt, dass Telekom Austria dermaßen hochkomplexe Projekte auch unter Zeitdruck professionell abwickelt", erläutert Anton Steinringer, Leiter Telekom Austria Business Solutions.

... bei voller Kostentransparenz

Über die gemietete IT-Infrastruktur wickelt ProMarkt/MakroMarkt seine Geschäfte ab - dazu Branko Mihajlov: "ASP bedeutet für mich optimale Kostenkontrolle!" Telekom Austria als Vermieter betreibt bzw. wartet Hard- und Software. Im Rahmen des Outsourcings stellen die Experten von Österreichs größtem Telekommunikationsunternehmen auch Software-Updates und das Netzwerkmanagement der ProMarkt/MakroMarkt-Anbindung sicher.

Von Telekom Austria werden künftig auch neue Standorte des Elektrohändlers an das Netzwerk angebunden. ProMarkt/MakroMarkt kann dank der getroffenen Entscheidung auf System- und Netzwerkadministratoren, auf Security-Spezialisten und auf Applikationsentwickler verzichten, ohne Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen. Auf der Kostenseite herrscht hingegen durch monatliche Fixzahlungen, die "Mietkosten", große Transparenz.

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Mag. Alexander Kleedorfer
Tel: 059 059 1 11006
Fax: 059 059 1 11090
alexander.kleedorfer@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001