"Interpädagogica 2003" in Salzburg: Größte Bildungsmesse in Österreich

Salzburg (OTS) - Mehr als 140 Aussteller sind auf Österreichs einziger Bildungsfachmesse "Interpädagogica" vertreten und präsentieren alles rund um die Themen Pädagogik, Fachliteratur, Spiele, Schulbücher sowie Lernhilfen. Die Fachmesse für Lehrmittel und Schulausstattung, die ab heute, Donnerstag, 20. November bis Samstag, 22. November 2003, im Salzburger Messezentrum über die Bühne geht, wird - schon in bewährter Art und Weise - auch in diesem Jahr von der "Miniworld" (Kindergarten-Ausstattung) und "FISPA" (Fitness-und Sportanlagen) sinnvoll ergänzt.

"Schwerpunkte der "Interpädagogica" sind die Themen Schulqualität und Schulentwicklung. Weiters werden die Förderung des musischen und kreativen Tuns sowie Informatik in den Vordergrund gerückt", berichtet Mag. Siegrid Fellner, verantwortliche Messeleiterin beim Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg.
Die drei Fachmessen gehen mit der "BIM", der von der Wirtschaftskammer, vom AMS, dem Land Salzburg und der Euregio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein organisierten Berufsinformationsmesse, und der vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, von der Universität Salzburg und vom AMS Österreich getragenen "BeSt3" (Beruf, Studium und Weiterbildung) über die Bühne. "Durch diese Parallelität entsteht die größte Bildungsmesse, die es bisher in Österreich gegeben hat. Damit wird einmal mehr der hohe Stellenwert des Bildungssektors in unserer Zeit unterstrichen", betont Reed Exhibitions-Geschäftsführer Direktor Johann Jungreithmair.

Hochkarätige Partner

Die Landesschulräte von Vorarlberg, Tirol, der Steiermark, Oberösterreich und Kärnten sowie die Bundesministerien unterstützen auch diesmal wieder die "Interpädagogica" als Partner. Der Salzburger Landesschulrat zeigt seine Bildungsangebote auf der Messe. Er gestaltet einen eigenen Stand - und lädt auch zum Mitmachen ein, indem hier unter anderem Lehrer die Möglichkeit haben, knapp vor dem Beginn der Adventszeit unter der Anleitung der Ebenauer Bäuerinnen Adventkränze zu binden.

Das Thema "Europäisches Jahr der Menschen mit Behinderungen" wird am Stand des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur dargestellt. Neben vielen innovativen Projekten ist der Bereich "efit", in dem die Aktivitäten im Bereich der Informations-Technologien im Bildungsministerium gebündelt werden, ein weiterer Schwerpunkt. Mit dabei ist zudem auch das Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz mit dem Familienservice.

Besonders freut sich Messeleiterin Siegrid Fellner auch über die Unterstützung durch die involvierten Ämter, Behörden und Institutionen: "Wir arbeiten gemeinsam daran, die >Interpädagogica< als interregionale Bildungs-Fachmesse für den gesamten westösterreichischen Raum zu positionieren."

Wichtig: Diese Presseinformation und Fotos sind auch im Internet unter http://www.reedexpo.at bzw.
http://www.interpaedagogica.at/xjournalist.html abrufbar.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Reed Messe Salzburg GmbH/Pressebüro
Mag. Paul Hammerl
Tel.: 00 43 (0) 662/4477-143, Fax -411
Paul.Hammerl@reedexpo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RES0001