Bleckmann: Mehr Schutz für unsere Kinder

Wien 2003-11-20 (fpd) - FPÖ-Generalsekretärin Magda Bleckmann forderte anlässlich des Tages der Kinderrechte verstärkte Initiativen zur Unterstützung von Kindern und Familien. Bleckmann verwies dabei auf die Erfolge der Regierung in diesem Bereich, wie zum Beispiel die Verschärfung des Sexualstrafrechtes.****

Strengere Strafen für Kinderpornographie, die Anhebung des Schutzalters für pornographische Darstellungen, das Vermittlungsverbot bei kriminellen Kindesadoptionen stellten wesentliche Errungenschaften im Kampf für die Rechte der Kinder dar, betonte Bleckmann. Dennoch gebe es noch immer so tragische Fälle, wie jenen der alleinerziehenden Mutter aus Niederösterreich, die aus einer finanziellen Notlage heraus versucht hatte ihre beiden Kinder zu vergiften.

"Familien stärken heißt Kindern eine Zukunft geben" betonte Bleckmann, die auf die freiheitliche Forderung nach einer Ausweitung des Kinderbetreuungsgeldes bis zum 6. Lebensjahr des Kindes verwies. "Eine Gesellschaft die auf ihre Kinder vergisst, zerstört sich langfristig selbst", so Bleckmann abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001