BEKO Beteiligungen in Ungarn und Tschechien

- BEKO Engineering Kft. Ungarn: Umsatzsteigerung bei leichtem Ertragsrückgang - BEKO Engineering spol. sro. Tschechien: Rückgang bei Umsatz- und Ertrag

Wien (OTS) - BEKO Engineering Kft., Ungarn*

In den ersten 9 Monaten 2003 konnte der Umsatz um 1% auf 1.429 TEUR im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert werden, das EGT ging jedoch von 225 TEUR auf 191 TEUR zurück.

Das Geschäftsfeld Engineering erweist sich wie in den Vorquartalen als äußerst stabil, da bei den Stammkunden bestehende Aufträge laufend verlängert werden. Die schwache Konjunktur wirkt jedoch weiterhin dämpfend auf das Umsatzwachstum. Im Bereich Pauschal-Engineering wurden neue Kunden gewonnen, die die Projektunterstützung früher zurückgewiesen haben. Im Oktober erfolgten einige neue Projektstarts, die sich im 4. Quartal positiv auswirken werden.

Im Geschäftsfeld Informatik ist der negative Trend aus den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiterhin anhaltend. Dennoch konnten ab Mitte August Projektstarts bei zwei neuen Kunden realisiert werden.

Eine Belebung am ungarischen Markt ist derzeit nicht zu erwarten. Die Geschäftsführung geht davon aus, dass für das Jahr 2003 sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis des Jahres 2002 übertroffen werden.

BEKO Engineering spol. s.r.o., Tschechien*

Der Umsatz ging im Berichtszeitraum um 39% von 890 TEUR auf 546 TEUR (Q1-3/2003) zurück. Das EGT fiel von +75 TEUR auf -38 TEUR (Q1-3/2003).

Die Situation im Bereich Engineering ist nach wie vor schwierig. Trotz verstärkter Marketing- und Akquiseaktivitäten ist es im Berichtszeitraum nicht gelungen die Personalressourcen optimal auszulasten. Erste Anzeichen vom Markt lassen jedoch auf eine leichte Besserung schließen, da die Anfragehäufigkeit langsam stärker wird.

Im Bereich CAD/CAM/CAE liegen die IBM Provisionen etwas unter Plan. Der Hardware-Verkauf ist 28% und ertragsmäßig 9% unter Plan. In Summe liegt CAD/CAM/CAE durch Steigerung im Dienstleistungsbereich im Umsatz um 178% und im Ertrag um 138% über Plan.

Die Geschäftsführung geht davon aus, dass ab 2004 wieder mit besserer Auslastung gerechnet werden kann. Das Jahresendergebnis 2003 wird aus aktueller Sicht einen Verlust aufweisen.

* Alle Zahlenangaben nach IFRS.

Informationen zur BEKO HOLDING AG Die BEKO HOLDING AG hat den Wandel vom klassischen lokalen

IT-Dienstleister zum überregionalen IT-Dienstleistungsintegrator vollzogen. Dabei positioniert sich die BEKO HOLDING AG als strategische Finanzholding, deren Beteiligungen nach einem dreiteiligen Kernkompetenz-Schema selektiert werden:

  • Customer-Care: Integrierte Customer-Care-Center, Help Desk, Logistik, B2B-Plattformen
  • Systems-Care: IT-Services & Solutions, Engineering Services
  • Data-Care: Application Service Providing, Programmpflege, e-Trading.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Max Höfferer
PR/IR & Communication
max.hoefferer@beko.at
http://www.beko-holding.com
Tel.: +43 1 797 50 - 244

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEK0001