"Interkulturelle Akzente" im Akzent

Wien (OTS) - Interkulturelle Akzente setzt das Theater Akzent,
1040, Argentinierstrasse 37, mit drei Uraufführungen, die um die Thematik MigrantInnen in Wien kreisen. Der Hintergrund: rund ein Drittel der Wiener ArbeitnehmerInnen sind MigrantInnen und haben -oft trotz guter Ausbildung und österreichischer Staatsbürgerschaft -schlechtere Chancen am Arbeitsmarkt und geringere Aufstiegsmöglichkeiten. Thematisch passend zu den drei Stücken, die am 26. , 27. und 28. November, jeweils um 20 Uhr, zur Aufführung kommen, ist im Akzent vom 26. November bis 31. Dezember (ab 18 Uhr, jeweils vor Vorstellungen) die Fotoausstellung "Vaters schöne Welt in Wien" von Mehmet Emir zu sehen.****

Die Produktionen:

"Trändi Händi, yo!" von Xenia Hu und Bernhard Gál (26. November) ist ein Musiktheaterprojekt mit 25 sieben- bis 12jährigen Wiener SchülerInnen. Rund um das Handy entwickelt sich eine performative, akustische und visuelle Rauminstallation.

"Speziell Kebab" von Sedat Demirdegmez (27. November) erzählt das Leben einer türkischen Familie in Österreich zwischen der Erhaltung der eigenen Kultur und der Anpassung an die neue Heimat.

"Verhasste Tomaten" von und mit Marko Pustisek (28. November) ist ein Einpersonenstück um einen Emigranten in zweiter Generation, der am Grab seiner jüdischen Mutter mit der Verstorbeben Zwiesprache hält.

o Information und Karten: Theater Akzent Tel.: 50165-3306 Internet: http://www.akzent.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007