Maier: 80 Prozent der Forderungen der GPA-Jugend sind bereits erfüllt

Bedürfnisse der Jugend werden auch künftig vom Land ernst genommen

St. Pölten (NÖI) - Die heutige Aktion der GPA-Jugend ist ein hervorragender Beweis dafür, dass sich viele Jugendliche über die Entwicklung des Landes Gedanken machen und auch mit entsprechenden Forderungen an die Politik wenden. Oft zeigt sich aber auch, dass in vielen Bereichen ein Informationsdefizit über das vielfältige Angebot des Landes für die Jugend besteht. So sind rund 80 Prozent der Forderungen der GPA-Jugend in NÖ bereits erfüllt, stellt LAbg. Jürgen Maier fest.****

Das Land Niederösterreich ist immer darauf bedacht, eine Jugendpolitik zu machen, die sich an den Bedürfnissen der Jugendlichen orientiert. Aus diesem Grund wird auch in regelmäßigen Abständen eine Jugendstudie in Auftrag gegeben. Zusätzlich findet alljährlich der NÖ Jugendkongress im NÖ Landtag statt, bei dem Jugendliche über jugendspezifische Probleme diskutieren können. Heuer findet dieser Jugendkongress am 3. Dezember statt, bei dem jeder Interessierte eingeladen ist, sich einzubringen, betont Maier.

Um das Angebot für die Jugendlichen auch entsprechend zu finden, wurde seitens des Landes eine eigene Jugendinfostelle eingerichtet. Sie soll erste Anlaufstelle für Jugendliche sein, egal ob es sich um Arbeitsplatzprobleme, Drogenprobleme oder um ein ansprechendes Freizeitangebot handelt, so der VP-Mandatar.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004