Lauda in NEWS: "Habe "Do&Co"-Verpflegung an Bord"

Niki Lauda ab Mitte Dezember selbst im Airbus-Cockpit. - Do&Co liefert Bordverpflegung unter anderem Namen.

Wien (OTS) - In einem Interview für die morgen erscheinende
Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS gibt der Neo-Airliner Niki Lauda bekannt, dass er für die Bordverpflegung seiner neuen Airline nun seinen guten Freund Attila Dogudan mit dessen internationalem Catering "Do&Co" verpflichtet hat. "Do&Co" werde allerdings, so Lauda zu NEWS, unter einem anderen Namen liefern, da sich die Lauda Air die Rechte für den Namen "Do&Co" im Fluggeschäft exklusiv gesichert hat. Detail am Rande: Lauda selbst hatte noch als Vorstand der Lauda Air den Exklusivvertrag abgeschlossen.

Für den Neustart der Airline, die unter "flyniki abheben wird, zeigt sich Niki Lauda hochmotiviert: "Ich werde alle Register ziehen", erklärt er gegenüber NEWS. Schon ab Mitte Dezember wird der prominente Airliner selbst im Cockpit seines Airbus sitzen. So lange wird es dauern, bis er die Piloten-Lizenz für den Airbus bekommt. Lauda hatte bisher eine Boeing-Lizenz.

Gelassen zeigt sich Lauda, was den Konkursantrag der AUA wegen angeblich offener Forderungen gegenüber der von Lauda übernommenen Aero Lloyd Österreich betrifft. "Die Rechnung betrifft nicht mich, sondern die deutsche Aero Lloyd", so Lauda zu NEWS. In Richtung AUA meint er: "Jetzt weiß ich wenigstens, woran ich bin. Aber so etwas spornt mich nur an."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0007