Leopold Keiblinger, Vorsitzender der GÖD-Exekutivgewerkschaft: "Der Gehaltsabschluss für 2004 ist ein voller gewerkschaftlicher Erfolg."

Wien (OTS) - Äußerst zufrieden zeigt sich der Vorsitzende der Exekutivgewerkschaft in der GÖD, Leopold Keiblinger mit dem Gehaltsabschluss für 2004 im öffentlichen Dienst. " Fritz Neugebauer und sein Verhandlungsteam haben wieder gezeigt, wie am Verhandlungstisch mit viel Augenmaß gewerkschaftliche Erfolge erzielt werden können", stellt Keiblinger fest.

Nachdem bereits mit der Gehaltserhöhung für 2003 in Höhe von 2,1 Prozent, mindestens aber 30 Euro, ein beachtliches Ergebnis erzielt worden ist, stellt der Abschluss für 2004 mit 1,85% inklusive aller Zulagen und Nebengebühren ein beeindruckendes Ergebnis dar.

"Es lohnt sich bis zuletzt zu verhandeln, jammern ist keine gewerkschaftliche Kategorie", schließt Keiblinger.

Die Exekutivgewerkschaft der GÖD umfasst die Gendarmeriegewerkschaft, die Polizeigewerkschaft, die Kriminalbeamtengewerkschaft, die Zollwachegewerkschaft und die Justizwachegewerkschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Leopold Keiblinger
Vorsitzender der Exekutivgewerkschaft
Mobil: 0664/545-85-94

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0003