Förderungspreis für Erwachsenenbildung 2003 an Monika Mlinar und Monika Specht-Tomann verliehen

Wien (OTS) - Seit 1956 verleiht das Bildungsministerium Preise für Arbeiten auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung. Mit dem Förderungspreis werden Projekte und Ansätze gewürdigt und ausgezeichnet, deren Weiterverfolgung und Erprobung auch zukünftig gute und nützliche Ergebnisse für die Erwachsenenbildung in Österreich erwarten lassen.

Bundesministerin Elisabeth Gehrer hat dieses Jahr auf Vorschlag einer Jury Förderungspreise in der Höhe von je € 1.500 zwei Frauen zuerkannt:
Monika MLINAR für die Arbeit „Bäuerinnen – Regionale basisorientierte Bildungsarbeit mit Bäuerinnen 1997 bis 2003“ und Dr. Monika SPECHT-TOMANN für „Erzähl mir dein Leben – Zuhören und Reden in Beratung und Begleitung“.

Die Preise wurden am 19. November 2003 von Sektionschef Dr. Heinz Gruber überreicht.

Frau Monika Mlinar hat der Arbeit ihre reiche Erfahrung in der Bildungsarbeit mit Bäuerinnen zu Grunde gelegt. Das Konzept zielt auf Selbst- und Mitbestimmung von Frauen im ländlichen Raum. Dabei stehen vor allem Aktivitäten im Bereich der Agrar- und Umweltpolitik und im Bereich der Gesundheit im Vordergrund. Die sehr praktische Auseinandersetzung mit dem Thema gibt wichtige Impulse für Innovationen in der Erwachsenenbildung für Frauen.

Das prämierte Buch von Frau Dr. Monika Specht-Tomann vermittelt Sozialarbeitern, Krankenpersonal und Altenpflegern, aber auch den Angehörigen von alten und kranken Menschen Impulse und Techniken, wie man sein Gegenüber zum Sprechen und Schreiben über sich selbst bringt. Die Arbeit macht die Bedeutung älterer und kranker Menschen für die Erwachsenenbildung bewusst und bietet damit einen praktischen Ansatz für lebensbegleitendes Lernen.

nnnn

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Mag. Sonja Euller
Abt. V/10-Bereich Erwachsenenbildung
Tel.: (++43-1) 53 120-4625

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWI0001