Diskussionsveranstaltung des "Club NÖ" in Langenlois

"Frau sein im ländlichen Raum"

St. Pölten (NLK) - Frauenpolitik wird in Niederösterreich groß geschrieben. Eine Tagung, die der Situation von Frauen im ländlichen Raum gewidmet ist, soll die Fortschritte und auch die noch immer bestehenden Nachteile dieser Frauen aufzeigen. Dief Verkehrsverbindungen sind zum Teil nicht ausreichend, Bildungsangebote stehen nicht in dem Ausmaß zur Verfügung wie in den Städten, die Arbeitsituation ist oft schwieriger. Die Tagung beschäftigt sich aber auch mit der Geschichte der Frau im Wandel der Zeit. "Mir ist es wichtig, die verschiedenen Bedürfnisse von Frauen und Männern klar zu sehen. Denn erst dann können Maßnahmen gezielt gesetzt und Benachteiligungen ausgeglichen werden", so Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Referieren werden u.a. Bundesrätin Martina Diesner-Wais über "Bäuerin, Mutter, Politikerin - Leben zwischen Lust und Frust?", Christa Bogath (Frauenvorsitzende des ÖGB NÖ) über "Was Frauen wollen und was Frauen kriegen - Welten zwischen Wunsch und Wirklichkeit?", Maria Forstner vom NÖ Landesverband für Dorf- und Stadterneuerung über "Bürgerschaftliches Engagement der Landfrauen - Knochenarbeit zum Nulltarif oder Chance auf Anerkennung und Selbstbestätigung?", Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner über "Die Rolle der Frau im Wandel der Zeit", Landwirtschaftsminister Dipl.Ing. Josef Pröll über "Ländliche Entwicklung - ein Feld, in dem Frauen eine (neue) Rolle spielen?" und Bundesministerin Maria Rauch-Kallat über "Starke Frauen im ländlichen Raum".

Weitere Auskünfte: Club Niederösterreich, 1010 Wien, Bartensteingasse 2/2, Telefon 01/533 84 01, e-mail info@clubnoe.at, www.clubnoe.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004