GÖD-Landesverteidigung: Gehaltsverhandlungen erfolgreich!

Waldner: "Die GÖD setzt sich durch"

Wien (OTS) - "Ein unerwartet erfolgreicher Abschluss der Gehaltsverhandlungen für die öffentlich Bediensteten gelang dem GÖD-Chef Fritz Neugebauer und seinem Verhandlungsteam", freut sich Wilhelm Waldner, Vorsitzender der Bundessektion Landesverteidigung in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD).

Nach insgesamt drei Verhandlungsrunden zwischen Vertretern der Bundesregierung und der Gewerkschaftsspitze wurden die Gehaltsverhandlungen mit einem sehenswerten Ergebnis abgeschlossen.

Die Bezüge der öffentlich Bediensteten werden ab 1. Jänner 2004 um 1,85% erhöht. Diese Erhöhung wirkt sich auf die Gehälter und Zulagen aus. Die Laufzeit dieser Vereinbarung beträgt ein Jahr.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, da einerseits die Inflationsrate voll abgegolten wird und andererseits nahezu der gesamte Anteil am Wirtschaftswachstum - 95% - sich in den Geldbörsen der öffentlich Bediensteten wiederfindet.

"Die Bundessektion Landesverteidigung begrüßt diesen Gehaltsabschluss, gratuliert dem erfolgreichen Verhandlungsteam und hofft, dass dieser Beweis einer funktionierenden Sozialpartnerschaft im Öffentlichen Dienst auch bei den kommenden Herausforderungen, wie beispielsweise bei der geplanten Harmonisierung der Pensionssysteme und der damit einhergehenden Veränderung der Besoldungsverläufe eine Fortsetzung findet", so Waldner.

Rückfragen & Kontakt:

Wilhelm Waldner
Vorsitzender der Bundessektion Landesverteidigung in der GÖD
Tel.: 0664 6221262

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0002