ÖAAB-Tschirf: Beamtengehaltsabschluß ist Riesenerfolg für Fritz Neugebauer

Hatz auf Öffentlichen Dienst dürfte beendet sein

"Als Bestätigung für die guten Leistungen des Öffentlichen Dienstes und als Riesenerfolg für Fritz Neugebauer" wertete heute der Wiener ÖAAB-Landesobmann Dr. Matthias TSCHIRF den gestrigen Gehaltsabschluss des Öffentlichen Dienstes. "Durch konsequenten Einsatz und einer klaren Verhandlungslinie konnte der ÖAAB-Bundesobmann dieses respektable Ergebnis für diese Berufsgruppe erreicht", so der Wiener ÖVP-Klubobmann TSCHIRF. Mit 1. Jänner 2004 steigen die Gehälter der öffentlich Bediensteten des Bundes, der Länder und der Gemeinden staffelwirksam um 1,85% inklusive aller Zulagen und Nebengebühren.

Er, so Tschirf, bedanke sich aber auch bei Staatssekretär Dr. Alfred Finz, der in den Verhandlungsrunden eindeutig gezeigt habe, wie wertvoll er die Leistungen der Öffentlich Bediensteten beurteilt. "Mit diesem Gehaltsabschluss dürfte aufs erste einmal die skandalöse Hatz auf den Öffentlichen Dienst beendet sein", hofft TSCHIRF abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Wien
Landessekrteär Alfred Hoch
Tel.: (01) 40143230

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAW0001