Morak: Kunst- und Kulturministertreffen von 21.-23. November in Linz

. Verleihung des "Würdigungspreises für grenzüberschreitende Kulturarbeit" 2003 an die oberstösterreichische Kulturinitiative Sunnseitn am 23.11.

Wien (OTS) - Auf Einladung von Kunststaatssekretär Franz Morak treffen einander zum wiederholten Male - heuer in Linz - die Kunst-und Kulturminister der Beitrittskandidatenländer und Länder Südosteuropas, um von 21.-23. November unter dem Titel "Creative Europe. Challenges of Enlargement" die kulturellen Chancen und Herausforderungen der EU-Erweiterung zu diskutieren.

"Mir ist es wichtig, dass Österreich kontinuierlich Plattform für einen derartigen Gedankenaustausch ist, der gerade vor der unmittelbaren bevorstehenden EU-Erweiterung noch verstärkt stattfinden muss. Denn die kulturelle Zusammenarbeit kann nicht an den neuen Außengrenzen der EU zu Ende sein. Es wird in Zukunft auch darum gehen, Brücken über die neuen Mitglieder hinaus zu schlagen. Die regelmäßigen Treffen sollen einen Beitrag dazu leisten und die Beziehungen zwischen Österreich und den Beitrittskandidaten aber auch der Länder Südosteuropas untereinander zu vertiefen", so der Staatssekretär.

Als Eröffnungsredner der Konferenz wird der Publizist und ehemalige Präsident von Estland, Lennart Meri erwartet. Geplant sind vier Arbeitskreise zu den Themen "Zukunftsperspektiven des europäischen Films", "Transnationale Kulturfestivals", "Literatur(en) in Bewegung" und "Opernprogramm für Südosteuropa". Als Rahmenprogramm zur Konferenz wurde ein Musikprogramm zusammengestellt, das zeitgenössische Komponisten sowie Musiker aus den Ländern der Beitrittskandidaten präsentiert.

Am Sonntag, den 23.11. wird im Rahmen der Konferenz der mit 10.900.- Euro dotierte "Würdigungspreis für grenzüberschreitende Kulturarbeit" 2003 an den oberstösterreichischen Kulturverein Sunnseitn vergeben.

Die Plenarsitzungen der Konferenz werden im Internet über den Live-Stream der Telekom Austria
http://multimedia.telekom.at/portal/programmV.asp?id=173 übertragen.
Das Detailprogramm der Konferenz ist ab morgen unter www.art.austria.gv.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Kunst und Medien
Mag. Katharina Stourzh
Tel.: +43/1/531 15 2228
katharina.stourzh@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKM0001