Weiterer Erfolg der ISPA Breitband Offensive

Wien (OTS) - Die Vertretung der österreichischen Internet Service Provider (ISPA) begrüßt die Entscheidung der Regierung die österreichische Internet Breitbandinfrastruktur mit 10 Mio. Euro fördern zu wollen. In einer ersten Reaktion sprach der Präsident der ISPA, Mag. Johannes Schwertner, seine Freude darüber aus, "dass die Regierung erkannt hat, dass 'Breitband für alle' der entscheidende Standortfaktor für Österreichs Positionierung in der europäischen Wissensgesellschaft ist. Wobei mit 'alle' sowohl Dienstebetreiber als auch Nutzer gemeint sein müssen; das bedeutet einerseits faire Chancen für alle Provider und andererseits nachhaltige Maßnahmen um möglichst alle Österreicher in die Breitbandwelt zu holen."

Die letzten Dienstag im Ministerrat beschlossene Förderung von Internet-Breitbandzugängen soll neben der nachfrageseitigen Stärkung der Breitbandzugänge durch die steuerliche Absetzbarkeit, nun auch angebotseitige Anreize schaffen um Gebiete mit unzureichender Versorgung, mit der entsprechenden Infrastruktur zu versorgen. "Natürlich sind 10 Mio. für die Breitbandinfrastruktur Österreichs nur der sprichwörtliche Tropfen auf dem heißen Stein," merkte Dr. Kurt Einzinger, Generalsekretär des Providerverbands an, "aber für uns ist das Commitment der Regierung wichtig."

Nach Ansicht der ISPA ist für den Erfolg dieser Initiative vor allem die Art und Weise der Vergabe ausschlaggebend. Die Mittelvergabe sollte in einem österreichweiten einheitlichen transparenten Prozess auf Landesebene mit klarer Definition und Ranking der White Spots pro Bundesland und einer vordefinierten Wholesale Schnittstelle statt finden. Bei der Auswahl der Bewerber sollten der Umfang und die Qualität der Erschließung, die Wholesalefähigkeit, die Einbindung von lokalen ISPs und die Nachhaltigkeit einbezogen werden.

"Ziel muss es sein, durch Vergabe und Auflagen eine faire Chance für alle Provider zu bieten und mit einem zwingendem Wholesale-Angebot und der Einbeziehung lokaler Provider größtmöglichen Wettbewerb und Effektivität der eingesetzten Mitteln zu erreichen," fordert Schwertner, "die ISPA steht dem Ministerium und den Ländern gerne mit Kompetenz zur Seite und wird darauf achten, dass 'Breitband für alle' auch wirklich allen - Anbietern und Nutzern - zu Gute kommt."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Kurt Einzinger -
ISPA Internet Service Providers Austria
tel.: +43 1 409 55 76 -
office@ispa.at - web: http://www.ispa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ISP0001