Finz: Wachstumspaket des Bundes ist eine Chance für Wien

Wien (OTS) - Der Obmann der Wiener Volkspartei Staatssekretär Dr. Alfred Finz meinte am Montag in einem Pressegespräch nach der Klubklausur seiner Fraktion, das Wachstumspaket des Bundes biete eine große Chance für Wien. Bis zum Jahr 2010 würden rund 20 Milliarden Euro in die Infrastruktur investiert, darunter viele Projekte, die auch für Wien interessant seien, etwa der Zentralbahnhof, die Sanierung des Internationalen Konferenzzentrums sowie die von der EU geförderten TEN-Projekte, Donauausbau Wien-Bratislava, die Nordautobahn A5 von Wien nach Brünn, der Bahnausbau Wien-Bratislava und Wien-Budapest. Es könne keine Rede davon sein, dass der Bund Wien benachteilige.

Klubobmann Dr. Matthias Tschirf betrachtete die budgetäre Situation der Bundeshauptstadt. Es gebe Mängel im Sozialsystem, hier würden noch teure ineffiziente Strukturen aus den 70er Jahren existieren. Zum Sicherheitsbereich sagte er, Wien erhalte zusätzliche bestausgebildete Exekutivorgane, die von der Zollwache nach der EU-Erweiterung in das Innenressort überstellt würden. Der Klub habe sich für mehr Dezentralisierung ausgesprochen, auch solle künftig der Bezirksvorsteher direkt gewählt werden können.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, presse@oevp-wien.at , im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) fk/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013